Gemeinsam gegen Krebs
das NZT -
Niederrheinisches Zentrum
für Tumorerkrankungen

Weitere Informationen

Arbeitsplatz Pflege? Aber sicher!
Ausbildungsplätze frei zum 01.08.2020

Jetzt bewerben!

Innovative Lichttechnik
zur Delir-Prävention als weltweit erstes Krankenhaus

Erfahren Sie mehr!

Stipendien
für Medizinstudenten

Erfahren Sie mehr!

Marien-Hospital Wesel
Mehr als nur Krankenhaus

Zum Leitbild: Das ist uns wichtig

Bestätigter Corona-Fall im Marien-Hospital Wesel

Seit Samstag, 14. März 2020, gibt es einen bestätigten Corona-Fall im medizinischen Personal der Kinderklinik des Marien-Hospitals. Seit dem ersten Auftreten von Symptomen lässt die betreffende Person die Arbeit im Krankenhaus ruhen. 

In enger Abstimmung des Koordinierungskreises des Krisenstabs mit dem Krankenhaus wurden die notwendigen Maßnahmen zur Sicherheit der Patientinnen und Patienten sowie zur Aufrechterhaltung des Krankenhausbetriebes festgelegt und vom Krankenhaus umgesetzt.

Keiner der Mitarbeiter, die Kontakt zu dem Arzt hatten, ist mit dem Coronavirus infiziert. Das ergaben die Tests bei 24 Personen aus Medizin und Pflege. Nachdem die Infektion bei dem Arzt festgestellt worden war, erhielten die Kontaktpersonen alle zwei bis drei Tage im Marien-Hospital einen Abstrich. Sämtliche Ergebnisse waren negativ.

Nach Informationen des Marien-Hospitals ist es nicht zu Erkrankungen unter den Patienten gekommen, zu denen der Kinderarzt Kontakt hatte.

In der Kinderklinik des Marien-Hospitals gibt es bislang keinen Covid-Fall. Unterdessen bereitet sich das Marien-Hospital, wie von der Landesregierung verfügt, auf die Aufnahme von Covid-Patienten vor; auch in der Kinderklinik ist eine Station ausschließlich infektiösen Patienten vorbehalten.

Quelle: Kreis Wesel / Marien-Hospital

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,
um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung unserer Patientinnen und Patienten, ihrer Angehörigen und Bekannten sowie unserer eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu reduzieren, ist das

Marien-Hospital für Besucher geschlossen

Zutritt haben weiterhin:

  • Angehörige von Patienten, die im Sterben liegen
  • eine Begleitperson zu Entbindungen
  • eine Begleitperson zu Kindern in der Kinderklinik

Außerdem bleibt die Krankenhaus-Cafeteria bis auf Weiteres für Besucher geschlossen.

Des Weiteren sagen wir alle Vorträge, Veranstaltungen und Gruppentreffen zunächst bis zum 19. April 2020 ab. Ebenso entfallen bis zum 19. April 2020 alle Kurse des Gesundheitszentrums Wesel. Die öffentlichen Gottesdienste im Haus fallen zunächst bis zum 4. April 2020 aus.

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen.

 

 

Maximalversorger am Niederrhein

Seit über 160 Jahren erfüllt das Marien-Hospital im Herzen von Wesel den Auftrag der Gründer, Kranke zu behandeln. Das christliche Menschenbild ist Leitbild der täglichen Arbeit. Das bedeutet insbesondere: Wir schätzen die Menschen, die uns anvertraut sind und mit denen wir arbeiten, in ihrer Persönlichkeit, achten und respektieren sie in ihren unterschiedlichen Lebenseinstellungen, Glaubensrichtungen und Nationalitäten. Der Name unseres Verbundes ist Auftrag und Verpflichtung zugleich: pro homine – für den Menschen. Das Marien-Hospital ist ein leistungsfähiges Krankenhaus mit 1.000 Mitarbeitern. Das Haus verfügt über 424 Betten und 16 Fachabteilungen. Jährlich werden etwa 20.000 Patienten stationär und fast 50.000 ambulant behandelt. Dies geschieht nach Diagnose-, Therapie- und Operationsverfahren auf dem Stand von Wissenschaft und Technik.

weiterlesen

Im Sinne einer qualitätsgesicherten Versorgung in Medizin und Pflege ist das Marien-Hospital nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Exzellenz-Zentren im In- und Ausland ermöglicht Patienten den Zugang zu internationaler Spitzenmedizin. Durch seine fachliche Expertise hat sich das Hospital einen guten Ruf als Maximalversorger am Niederrhein und darüber hinaus erworben.

Um den stetig steigenden Herausforderungen in der Gesundheitsversorgung weiterhin gerecht zu werden, wird die Entwicklung des Hauses in der Tradition der Gründer weiter vorangetrieben. Dafür stehen beispielhaft modernisierte Bettenstationen für Chirurgie und Geriatrie sowie eine neue Intensivstation, die in räumlicher und technischer Ausstattung höchsten medizinischen Ansprüchen genügen.

 

Im Verbund für den Menschen

Im Marien-Hospital Wesel arbeiten Spitzenkräfte aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung im Verbund. Für eine bestmögliche, individuelle Versorgung bündeln sie ihr Wissen und ihre Kräfte – in Akutmedizin (ambulant/stationär), Rehabilitation, Prävention und Altenpfl ege. Das macht aus dem Marien-Hospital „Mehr als nur Krankenhaus“. Dafür steht die pro homine mit Einrichtungen in Wesel, Emmerich und Rees. Das Unternehmen zählt rund 2.900 Beschäftigte und ist einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder der Region.

Am umfassenden Netzwerk für die Gesundheit sind nicht nur Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und Mitarbeiter des Sozialdienstes beteiligt, sondern auch ambulante Praxen im Medizinischen Versorgungszentrum an den Standorten Wesel, Rees und Xanten und niedergelassene Ärzte.

Sie tauschen sich aus, stimmen sich ab und suchen im regelmäßigen Fachdialog die beste Lösung für die medizinische Versorgung jedes Einzelnen. Aufgrund enger Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen und bewährter Strukturen steht das Marien-Hospital für eine Leistungsfähigkeit von hoher Kompetenz und großer Erfahrung. Das überzeugt Patienten und Einweiser gleichermaßen, wie stetig steigende Behandlungszahlen von Jahr zu Jahr belegen.

Zum Selbstverständnis des Marien-Hospitals als innovatives Krankenhaus zählt die aktive Teilnahme am wissenschaftlichen Fortschritt. Dafür stehen beispielhaft das eigene Forschungsinstitut der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und die enge Zusammenarbeit mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen am Universitätsklinikum Heidelberg.

  • 16
    Fachabteilungen
  • 10
    Medizinische Zentren
  • 1
    Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit 7 Praxen
  • 1
    Akademisches Lehrkrankenhaus

Als weltweit erstes Krankenhaus setzt das Marien-Hospital eine innovative Lichttechnik zur Delir-Prävention auf der Intensivstation ein

Die Licht-Therapie ist Teil eines neuen multimodalen Ansatzes zur Delir-Vorbeugung in der Intensivmedizin. Das System VitalSky simuliert den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus, der für die Genesung eine wichtige Rolle spielt. Es ermöglicht drei Systemeinstellungen: den 24-Stunden-Rhythmus, einen Notfall- und einen Untersuchungsmodus.

Weitere Informationen

Das Marien-Hospital Wesel stellt sich vor

Das Pflegepersonal des Marien-Hospitals Wesel

Der Beruf im Pflegedienst - bewerben Sie sich jetzt!

Abgesagt! Vortrag: Kinderschutz im Alltag - Umgang mit Internet und den neuen Medien

Vortrag von Claudia Vogt, Ärztliche Leitung des Departments Ambulanz und Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (KJPP)

02.04.2020, 18:00 UhrHaus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital Weselöffentlich

Abgesagt! Sprechstunde Naturheilkunde

Sprechstunde "Naturheilkunde" für Patientinnen und Patienten, die eine Anti-Krebstherapie erhalten, mit Dr. med. Daniela Rezek, Chefärztin der Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie, Leiterin des Brustkrebszentrums am Marien-Hospital Wesel.

06.04.2020, 15:00 UhrHaus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital Weselöffentlich

Abgesagt! Informationsabende für werdende Eltern

In regelmäßigen Abständen bieten wir Informationsabende für werdende Eltern an. Sie haben die Gelegenheit, das gesamte geburtshilfliche Team, bestehend aus Ärzten, Hebammen, Kinderärzten und Schwestern der Entbindungsstation, kennenzulernen. Wir möchten Sie gut informieren und auf die Geburt vorbereiten und sind offen für Ihre Fragen. Im Anschluss an den Informationsabend besteht die Gelegenheit zu einer Führung im Kreißsaal und über die Wochenstation.

09.04.2020, 19:00 UhrHaus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital Weselöffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

 

Corona: pro homine sagt alle öffentlichen Veranstaltungen bis 19. April 2020 ab

Wegen des Corona-Virus hat die pro homine alle öffentlichen Veranstaltungen in ihren Einrichtungen abgesagt. Dies gilt ab dem 11. März 2020 und zunächst bis zum 19. April 2020. Betroffen davon sind u.a. in Wesel das Marien-Hospital, in Emmerich das St. Willibrord-Spital sowie alle neun Senioreneinrichtungen des Verbundes in Wesel, Voerde, Rees und Emmerich.

Aktionswoche: Antibiotika gezielt einsetzen, damit sie wirken

Antibiotika sind in der Therapie von schweren bakteriellen Infektionen unverzichtbar und lebensrettend. Leider bilden sich aufgrund übermäßiger und oft unnötiger Verwendung zunehmend antibiotikaresistente Stämme. Diese resistenten Bakterienstämme können schwerwiegende Infektionen hervorrufen, die durch viele Antibiotika nicht mehr behandelbar sind.

„Agenda 2020“: Das Management des Marien-Hospitals treibt die Entwicklung der Klinik weiter voran

Das Marien-Hospital Wesel hat das Jahr 2019 erfolgreich abgeschlossen und treibt seine strategische und personelle Entwicklung auf vielen Feldern der Patientenversorgung konsequent voran. Darüber informierten Geschäftsführung und Direktorium bei einem Pressegespräch am 27. Januar 2020.

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN