Arbeitsplatz Pflege?
Aber sicher!

Jetzt bewerben!

24/7 - Wir sind da!
Trotz Corona,
kommen Sie zu uns.
Wir achten auf Sie!

weitere Informationen

Gemeinsam gegen Krebs
das NZT -
Niederrheinisches Zentrum
für Tumorerkrankungen

Weitere Informationen

Innovative Lichttechnik
zur Delir-Prävention als weltweit erstes Krankenhaus

Erfahren Sie mehr!

Marien-Hospital Wesel
Mehr als nur Krankenhaus

Zum Leitbild: Das ist uns wichtig

Besucherregelungen für das Krankenhaus - Besuche ab 4. Liegetag mit negativem Schnelltest möglich (ab 08. April 2021)

Bitte berücksichtigen Sie für Ihren Besuch folgende Regeln:

  • Sie benötigen eine offizielle Bescheinigung über ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist. (Vorgabe des RKI)
    (zur Terminbuchung im Testzentrum am Marien-Hospital siehe unten; weitere Testzentren im Kreis Wesel)
  • Patientenbesuche sind grundsätzlich ab dem vierten Tag möglich, und zwar täglich zwischen 14 und 17 Uhr.
  • In dieser Zeit kann jeder Patient von einer Person besucht werden. Die maximale Besuchszeit beträgt eine Stunde.
  • Besuche in der Klinik für Altersmedizin/Geriatrie sind derzeit leider nicht möglich.
  • Für den gesamten Aufenthalt im Marien-Hospital Wesel besteht eine FFP2-Maskenpflicht. Die Maske ist im besten Falle mitzubringen und darf auch im Patientenzimmer nicht abgenommen werden.

Von der neuen Besucherregelung (Besuch ab dem 4. Liegetag) ausgenommen sind:

  • Eine Begleitperson von Kindern
  • Eine Person zur Geburtsbegleitung
  • Nach der Geburt können Väter ab dem 1. Tag täglich zwischen 14 und 17 Uhr für eine Stunde einen Besuch machen. Auch hierzu ist ein negativer Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, notwendig. (Vorgabe des RKI)
  • Besuch von sterbenden Patienten
weiterlesen

Für Ihren Besuch im Marien-Hospital Wesel gilt weiterhin:

  • Die Patienten auf Isolationsstationen dürfen keinen Besuch empfangen, Besuche von Intensivpatienten, wenn nicht isoliert, werden zugelassen.
  • Am Eingang des Krankenhauses müssen Besucher eine Selbstauskunft ausfüllen. Zutritt erhält nur, wer symptomfrei ist und in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird darum gebeten, die Selbstauskunft ausgefüllt mitzubringen.
  • Selbstauskunft zum Download vorab für Ihren Besuch.

„Dies dient dem Schutz von Patienten, Mitarbeitern und Besuchern“, betont Geschäftsführer Hartmann. „Die Behandlung von Covid-Patienten führt uns seit Monaten vor Augen, welche Folgen das Virus für jeden Einzelnen von uns haben kann. Deshalb stehen wir als Krankenhaus in einer besonderen Verantwortung, der wir mit unserer Entscheidung zur Besuchsregelung gerecht werden – auch wenn wir gerne mehr möglich machen würden.“

Weiterhin gilt:

  • Öffentliche Veranstaltungen des Krankenhauses sind abgesagt.
  • Die Cafeteria ist weiterhin nur für das Personal geöffnet.
  • Die Kapelle ist für Patienten und für Besucher von Patienten unter Einhaltung der Hygieneregeln geöffnet.

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen!

Digitale Anmeldung zum Covid-Test

ZUR ONLINE-BUCHUNG BITTE HIER KLICKEN

oder QR-Code scannen.

Folgendes ist unbedingt zu beachten, wenn Sie sich im Testzentrum auf Covid-19 testen lassen:

  • Sie müssen online einen Termin im Testzentrum unter Angabe des Besuchsgrundes vereinbaren
  • Pro Termin kann nur eine Person angemeldet werden
  • Zum Termin muss die Terminbestätigung mitgebracht und vorgezeigt werden (Screenshot oder Ausdruck der elektronischen Terminbestätigung). Wichtig: ohne Terminbestätigung ist kein Abstrich im Testzentrum möglich!
  • Wenn Sie Symptome haben: Bitte bringen Sie eine Überweisung Ihres Hausarztes mit!
  • Bitte bringen Sie Ihre Krankenversicherungskarte mit!
weiterlesen

Adresse des Corona-Testzentrums: Pastor-Janßen-Straße 4, 46483 Wesel (ehemaliges Café Fehr)

Öffnungszeiten des Testzentrums / Zutritt nur mit Termin:
Montag - Freitag: 16:45 - 20:30 Uhr
Samstag: 10:00 - 13:00 Uhr

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Anmeldung finden Sie hier. Bitte klicken.

Das Marien-Hospital Wesel und die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein betreiben das Testzentrum Covid-19 in Kooperation.

Spitzenkräfte im Verbund

Seit über 160 Jahren erfüllt das Marien-Hospital im Herzen von Wesel den Auftrag der Gründer, Kranke zu behandeln. Das christliche Menschenbild ist Leitbild der täglichen Arbeit. Das bedeutet insbesondere: Wir schätzen die Menschen, die uns anvertraut sind und mit denen wir arbeiten, in ihrer Persönlichkeit, achten und respektieren sie in ihren unterschiedlichen Lebenseinstellungen, Glaubensrichtungen und Nationalitäten. Der Name unseres Verbundes ist Auftrag und Verpflichtung zugleich: pro homine – für den Menschen. Das Marien-Hospital ist ein leistungsfähiges Krankenhaus mit 1.000 Mitarbeitern. Das Haus verfügt über 432 Betten und 16 Fachabteilungen. Jährlich werden etwa 20.000 Patienten stationär und fast 50.000 ambulant behandelt. Dies geschieht nach Diagnose-, Therapie- und Operationsverfahren auf dem Stand von Wissenschaft und Technik.

weiterlesen

Im Sinne einer qualitätsgesicherten Versorgung in Medizin und Pflege ist das Marien-Hospital nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Exzellenz-Zentren im In- und Ausland ermöglicht Patienten den Zugang zu internationaler Spitzenmedizin. Durch seine fachliche Expertise hat sich das Hospital einen guten Ruf als Maximalversorger am Niederrhein und darüber hinaus erworben.

Um den stetig steigenden Herausforderungen in der Gesundheitsversorgung weiterhin gerecht zu werden, wird die Entwicklung des Hauses in der Tradition der Gründer weiter vorangetrieben. Dafür stehen beispielhaft modernisierte Bettenstationen für Chirurgie und Geriatrie sowie eine neue Intensivstation, die in räumlicher und technischer Ausstattung höchsten medizinischen Ansprüchen genügen.

 

Im Verbund für den Menschen

Im Marien-Hospital Wesel arbeiten Spitzenkräfte aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung im Verbund. Für eine bestmögliche, individuelle Versorgung bündeln sie ihr Wissen und ihre Kräfte – in Akutmedizin (ambulant/stationär), Rehabilitation, Prävention und Altenpflege. Das macht aus dem Marien-Hospital „Mehr als nur Krankenhaus“. Dafür steht die pro homine mit Einrichtungen in Wesel, Emmerich und Rees. Das Unternehmen zählt rund 3.000 Beschäftigte und ist einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder der Region.

Am umfassenden Netzwerk für die Gesundheit sind nicht nur Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und Mitarbeiter des Sozialdienstes beteiligt, sondern auch ambulante Praxen im Medizinischen Versorgungszentrum an den Standorten Wesel, Rees und Xanten und niedergelassene Ärzte.

Sie tauschen sich aus, stimmen sich ab und suchen im regelmäßigen Fachdialog die beste Lösung für die medizinische Versorgung jedes Einzelnen. Aufgrund enger Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen und bewährter Strukturen steht das Marien-Hospital für eine Leistungsfähigkeit von hoher Kompetenz und großer Erfahrung. Das überzeugt Patienten und Einweiser gleichermaßen, wie stetig steigende Behandlungszahlen von Jahr zu Jahr belegen.

Zum Selbstverständnis des Marien-Hospitals als innovatives Krankenhaus zählt die aktive Teilnahme am wissenschaftlichen Fortschritt. Dafür stehen beispielhaft das eigene Forschungsinstitut der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und die enge Zusammenarbeit mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen am Universitätsklinikum Heidelberg.

  • 16
    Fachabteilungen
  • 10
    Medizinische Zentren
  • 1
    Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit 7 Praxen
  • 1
    Akademisches Lehrkrankenhaus

Delirmanagement mit innovativer Lichttechnik

Als weltweit erstes Krankenhaus setzt das Marien-Hospital eine innovative Lichttechnik zur Delir-Prävention auf der Intensivstation ein

Weitere Informationen

Dr. Marc Achilles und Meike Freitag im Interview

Die Licht-Therapie ist Teil eines neuen multimodalen Ansatzes zur Delir-Vorbeugung in der Intensivmedizin. Das System VitalSky simuliert den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus, der für die Genesung eine wichtige Rolle spielt. Es ermöglicht drei Systemeinstellungen: den 24-Stunden-Rhythmus, einen Notfall- und einen Untersuchungsmodus

Das Marien-Hospital Wesel stellt sich vor

Das Pflegepersonal des Marien-Hospitals Wesel

Der Beruf im Pflegedienst - bewerben Sie sich jetzt!

Online via TEAMS: Informationsabende für werdende Eltern

Online-Vorträge mit Fragerunden & Tipps

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat bieten wir Online-Informationsabende für werdende Eltern an (ausgenommen Feiertage). Beginn: 18 Uhr. Wir möchten Sie gut informieren, auf die Geburt vorbereiten und sind offen für Ihre Fragen. Eine 360 Grad-Panoramaansicht und Bilder des Kreißsaals finden Sie übrigens auf unserer Hompage: prohomine.de/marien-hospital-wesel/kliniken-fachbereiche/frauenheilkunde-geburtshilfe/

27.05.2021, 18:00 UhrOnline via TEAMSMarien-Hospital WeselÖffentlich

Umgang mit der Angst - Neue Wege zu mehr Ruhe und Zufriedenheit

Wie finde ich neue Wege zu mehr Ruhe und Zufriedenheit.

Was macht die Angst mit mir?

Was mache ich mit der Angst?

01.06.2021, 14:30 UhrHaus der GesundheitMarien-Hospital Weselöffentlich

Online via TEAMS: Informationsabende für werdende Eltern

Online-Vorträge mit Fragerunden & Tipps

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat bieten wir Online-Informationsabende für werdende Eltern an (ausgenommen Feiertage). Beginn: 18 Uhr. Wir möchten Sie gut informieren, auf die Geburt vorbereiten und sind offen für Ihre Fragen. Eine 360 Grad-Panoramaansicht und Bilder des Kreißsaals finden Sie übrigens auf unserer Hompage: prohomine.de/marien-hospital-wesel/kliniken-fachbereiche/frauenheilkunde-geburtshilfe/

10.06.2021, 18:00 UhrOnline via TEAMSMarien-Hospital WeselÖffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

 

Neue Methode im Endoprothetikzentrum: Künstliches Kniegelenk mit natürlichen Eigenschaften

Das Kunstgelenk als Kopie des natürlichen Knies: Dieses neue Verfahren beim Gelenkersatz wendet jetzt das zertifizierte Endoprothetikzentrum (EPZ) der Klinik für Orthopädie- und Unfallchirurgie am Marien-Hospital an.

Zwei versierte Oberärzte stärken die Orthopädie und Unfallchirurgie

Das breite Leistungsspektrum und die guten Strukturen in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Marien-Hospital haben zwei erfahrene Orthopäden und Unfallchirurgen zu einem Wechsel nach Wesel bewogen: Leitender Oberarzt Ozobia Samuel Mgbor (Foto, r.) und Oberarzt Dr. Aneis Othman (Foto, l.) verstärken das Team.

KiTZ Niederrhein – Ein neues und für die Region einzigartiges Zentrum für die Behandlung von Kindern nach Unfällen

„Zusammen sind wir stark“ – So heißt eine Regel, die in vielen Bereichen des Lebens gilt. In diesem Sinne haben die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Marien-Hospital Wesel nun ihre Zusammenarbeit intensiviert und ein Zentrum für Kindertraumatologie gegründet, das KiTZ Niederrhein. Dieses in der Region einzigartige Angebot bündelt die hohen Kompetenzen beider Abteilungen für die Versorgung verunfallter Kinder optimal.

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN