Der Verbund

„pro homine“ (lat.) heißt „für den Menschen“. Dieser Name ist für uns Programm und Verpflichtung zugleich. Er spiegelt unsere Unternehmensphilosophie wider: Geprägt von einer christlichen Tradition steht bei uns der Mensch im Mittelpunkt allen Handelns. Wir kümmern uns um ihn, in Gesundheit und Krankheit. So steht es auch in unserem Leitbild.

Dieser Verbund wurde 2003 gegründet, und ihm gehören zwei Krankenhäuser, neun Senioreneinrichtungen, ein Medizinisches Versorgungs-Zentrum (MVZ), ein Gesundheitszentrum, ein Reha-Zentrum und zwei Servicegesellschaften an. Mit rund 3.000 Mitarbeitern ist die pro homine einer der größten Arbeitgeber der Region.

weiterlesen

Unter dem Dach der pro homine arbeiten Spitzenkräfte aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung im Verbund. Für eine bestmögliche und individuelle Versorgung bündeln sie ihr Wissen und ihre Kräfte in Akutmedizin (ambulant und stationär), Rehabilitation, Altenpflege sowie Prävention und Gesundheitsförderung. Zur pro homine gehören zwei Krankenhäuser: das Marien-Hospital in Wesel (432 Betten) und das St. Willibrord-Spital in Emmerich (271 Betten). Hinzu kommt ein Medizinisches Versorgungszentrum an vier Standorten. Die neun Senioreneinrichtungen der pro homine in Wesel, Emmerich, Rees und Voerde verfügen über zusammen 680 Plätze. Ein Gesundheitszentrum und ein Reha-Zentrum komplettieren den Verbund. Alle Einrichtungen der pro homine sind nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

  • 2
    Krankenhäuser mit Fachabteilungen & Kompetenzzentren
  • 1
    Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit sieben Praxen an vier Standorten
  • 9
    Senioreneinrichtungen
  • 4
    Reha- und Gesundheitseinrichtungen

pro homine - Ein Verbund von Gesundheits- und Senioreneinrichtungen

Unter dem Dach der pro homine gGmbH werden die Krankenhäuser Marien-Hospital Wesel und das St. Willibrord-Spital Emmerich-Rees gGmbH mit insgesamt 700 stationären Betten geführt. Der Konzern betreibt zudem Senioreneinrichtungen (680 Bewohnerplätze), ein Reha-Zentrum, ein MVZ sowie Dienstleistungsgesellschaften. Mit rund 3.000 Mitarbeitern gehört die pro homine zu den größten Arbeitgebern in der Region. pro homine (lat. „für den Menschen“) sagt es aus: Im Zentrum unseres Auftrages und unserer Arbeit steht der Mensch - als Patient oder Bewohner, als Bezugsperson oder Besucher, als Mitarbeitende oder Dienstleister, die in unseren Einrichtungen tätig werden.

ABGESAGT: mamma-café

Die Veranstaltung „Self-Care-Ideen zur Selbstfürsorge“ - Was kann ich für mich tun? Was tust du für dich? mit

Silke Dahl, Psychoonkologin im Marien-Hospital, kann wg. der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden.

17.06.2021, 16:30 Uhr - 17.06.2021Haus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital WeselÖffentlich

Telefon-Sprechstunde der Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie mit Dr. Özokyay

Direkter Draht zum Chefarzt: Dr. Levent Özokyay, Leiter der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie sowie des zertifizierten Endoprothetikzentrums am Marien-Hospital, hält am Mittwoch, 23. Juni, 15 bis 17 Uhr, eine Telefonsprechstunde für alle Interessierten. Dr. Özokyay ist unter Tel. 0281 104-60016 erreichbar.

 

23.06.2021, 15:00 Uhrper TelefonMarien-Hospital WeselÖffentlich

Online via TEAMS: Informationsabende für werdende Eltern

Online-Vorträge mit Fragerunden & Tipps

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat bieten wir Online-Informationsabende für werdende Eltern an (ausgenommen Feiertage). Beginn: 18 Uhr. Wir möchten Sie gut informieren, auf die Geburt vorbereiten und sind offen für Ihre Fragen. Eine 360 Grad-Panoramaansicht und Bilder des Kreißsaals finden Sie übrigens auf unserer Hompage: prohomine.de/marien-hospital-wesel/kliniken-fachbereiche/frauenheilkunde-geburtshilfe/

24.06.2021, 18:00 UhrOnline via TEAMSMarien-Hospital WeselÖffentlich

Kunsttherapeutische Workshops für Frauen mit Brustkrebs

Zur heilenden Unterstützung bei Krebs kann Kunsttherapie sehr hilfreich sein. In den folgenden Angeboten können Sie in freundlicher Atmosphäre unter Anleitung der Kunsttherapeutin Annette Haßelmann Ihrer Kreativität auf die Spur kommen und einen ersten Eindruck kunsttherapeutischer Arbeit gewinnen. Künstlerische Fähigkeiten oder Vorerfahrungen nicht notwendig! Bitte unempfindliche Kleidung mitbringen!

29.06.2021, 16:30 Uhr - 29.06.2021Haus der GesundheitMarien-Hospital Weselöffentlich

mamma-café

Neuigkeiten vom Senologie-Kongress

Vortrag von Chefarzt Doctor medic (RO) Akbar Ferdosi

19.08.2021, 16:30 Uhr - 19.08.2021Haus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital WeselÖffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

 

Senologie und gynäkologische Krebsmedizin: Zwei Rückkehrer stärken die medizinische Kompetenz im Zentrum für Frauengesundheit

Das breite Leistungsspektrum und die guten Strukturen im Zentrum für Frauengesundheit haben zwei Mediziner zu einer Rückkehr ans Marien-Hospital bewogen: Gloria Benzane-Frenkel ist nun Oberärztin in der Senologie (Brustheilkunde), Shady Hussein (2. v. l.) übernimmt zum 1. Juli 2021 die Funktion des Leitenden Oberarztes in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Als Akademisches Lehrkrankenhaus bildet das Marien-Hospital medizinischen Nachwuchs für eine verlässliche Patientenversorgung aus

Nicht zuletzt die Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig es ist, für medizinischen Nachwuchs zu sorgen, um die Patientenversorgung sicherzustellen. Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Uni Münster trägt das Marien-Hospital Wesel zur Ausbildung junger Ärztinnen und Ärzte seit 2014 bei. Seitdem haben fast 50 junge Leute hier ihr Praktisches Jahr (PJ) absolviert, zehn von ihnen wurden als Assistenzärztinnen und -ärzte übernommen.

Patienten profitieren vom Testzentrum des St. Willibrord-Spitals

Wer sich im Bürger-Testzentrum des St. Willibrord-Spitals einen Corona-Schnelltest besorgt, leistet zugleich einen Beitrag zur verbesserten Ausstattung des Emmericher Krankenhauses.

Neue Methode im Endoprothetikzentrum: Künstliches Kniegelenk mit natürlichen Eigenschaften

Das Kunstgelenk als Kopie des natürlichen Knies: Dieses neue Verfahren beim Gelenkersatz wendet jetzt das zertifizierte Endoprothetikzentrum (EPZ) der Klinik für Orthopädie- und Unfallchirurgie am Marien-Hospital an.

Zwei versierte Oberärzte stärken die Orthopädie und Unfallchirurgie

Das breite Leistungsspektrum und die guten Strukturen in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Marien-Hospital haben zwei erfahrene Orthopäden und Unfallchirurgen zu einem Wechsel nach Wesel bewogen: Leitender Oberarzt Ozobia Samuel Mgbor (Foto, r.) und Oberarzt Dr. Aneis Othman (Foto, l.) verstärken das Team.

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN