Der Verbund

„pro homine“ (lat.) heißt „für den Menschen“. Dieser Name ist für uns Programm und Verpflichtung zugleich. Er spiegelt unsere Unternehmensphilosophie wider: Geprägt von einer christlichen Tradition steht bei uns der Mensch im Mittelpunkt allen Handelns. Wir kümmern uns um ihn, in Gesundheit und Krankheit. So steht es auch in unserem Leitbild.

Dieser Verbund wurde 2003 gegründet, und ihm gehören zwei Krankenhäuser, neun Senioreneinrichtungen, ein Medizinisches Versorgungs-Zentrum (MVZ), ein Gesundheitszentrum, ein Reha-Zentrum und zwei Servicegesellschaften an. Mit rund 3.000 Mitarbeitern ist die pro homine einer der größten Arbeitgeber der Region.

weiterlesen

Unter dem Dach der pro homine arbeiten Spitzenkräfte aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung im Verbund. Für eine bestmögliche und individuelle Versorgung bündeln sie ihr Wissen und ihre Kräfte in Akutmedizin (ambulant und stationär), Rehabilitation, Altenpflege sowie Prävention und Gesundheitsförderung. Zur pro homine gehören zwei Krankenhäuser: das Marien-Hospital in Wesel (432 Betten) und das St. Willibrord-Spital in Emmerich (271 Betten). Hinzu kommt ein Medizinisches Versorgungszentrum an vier Standorten. Die neun Senioreneinrichtungen der pro homine in Wesel, Emmerich, Rees und Voerde verfügen über zusammen 680 Plätze. Ein Gesundheitszentrum und ein Reha-Zentrum komplettieren den Verbund. Alle Einrichtungen der pro homine sind nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

  • 2
    Krankenhäuser mit Fachabteilungen & Kompetenzzentren
  • 1
    Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit sieben Praxen an vier Standorten
  • 9
    Senioreneinrichtungen
  • 4
    Reha- und Gesundheitseinrichtungen

pro homine - Ein Verbund von Gesundheits- und Senioreneinrichtungen

Unter dem Dach der pro homine gGmbH werden die Krankenhäuser Marien-Hospital Wesel und das St. Willibrord-Spital Emmerich-Rees gGmbH mit insgesamt 700 stationären Betten geführt. Der Konzern betreibt zudem Senioreneinrichtungen (680 Bewohnerplätze), ein Reha-Zentrum, ein MVZ sowie Dienstleistungsgesellschaften. Mit rund 3.000 Mitarbeitern gehört die pro homine zu den größten Arbeitgebern in der Region. pro homine (lat. „für den Menschen“) sagt es aus: Im Zentrum unseres Auftrages und unserer Arbeit steht der Mensch - als Patient oder Bewohner, als Bezugsperson oder Besucher, als Mitarbeitende oder Dienstleister, die in unseren Einrichtungen tätig werden.

Online via TEAMS: Informationsabende für werdende Eltern

Online-Vorträge mit Fragerunden & Tipps

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat bieten wir Online-Informationsabende für werdende Eltern an (ausgenommen Feiertage). Beginn: 18 Uhr. Wir möchten Sie gut informieren, auf die Geburt vorbereiten und sind offen für Ihre Fragen. Eine 360 Grad-Panoramaansicht und Bilder des Kreißsaals finden Sie übrigens auf unserer Hompage: prohomine.de/marien-hospital-wesel/kliniken-fachbereiche/frauenheilkunde-geburtshilfe/

27.01.2022, 18:00 UhrOnline via TEAMSMarien-Hospital WeselÖffentlich

Absage! mamma-café - Kino im mamma-café

Der Termin am 3.2.2022 Thema: Kino im mamma-café wird verschoben. (Vorraussichtlich findet der Termin im Sommer statt. Der neue Termin wird frühzeitig bekannt gegeben.)

03.02.2022, 16:30 Uhr - 03.02.2022Haus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital WeselÖffentlich

Vortrag: Nach der Geburt – das sollten Sie zu Ihrem Baby wissen

Wie geht es dem Neugeborenen und was benötigt es in seinen ersten Lebenswochen? Darüber informiert Maya Lakshminarasimhan, Oberärztin in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Departmentleiterin Neonatologie.

03.02.2022, 18:00 UhrVolkshochschule WeselMarien-Hospital WeselÖffentlich

Telefon-Sprechstunde mit dem Chefarzt der Altersmedizin

Direkter Draht zum Chefarzt: Resul Toprak, Leiter der Abteilung für Altersmedizin und Frührehabilitation am St. Willibrord-Spital, hält am Mittwoch, 9. Februar 2022, von 14 bis 16 Uhr eine Telefon-Sprechstunde. Der Chefarzt ist unter der Telefonnummer 02822 73-1150 erreichbar.

09.02.2022, 14:00 Uhrper TelefonSt. Willibrord-Spital EmmerichÖffentlich

Online via TEAMS: Informationsabende für werdende Eltern

Online-Vorträge mit Fragerunden & Tipps

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat bieten wir Online-Informationsabende für werdende Eltern an (ausgenommen Feiertage). Beginn: 18 Uhr. Wir möchten Sie gut informieren, auf die Geburt vorbereiten und sind offen für Ihre Fragen. Eine 360 Grad-Panoramaansicht und Bilder des Kreißsaals finden Sie übrigens auf unserer Hompage: prohomine.de/marien-hospital-wesel/kliniken-fachbereiche/frauenheilkunde-geburtshilfe/

10.02.2022, 18:00 UhrOnline via TEAMSMarien-Hospital WeselÖffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

 

Innovatives Verfahren in der Gefäßmedizin: Spezial-Katheter ermöglicht schonende Behandlung bei Lungenembolie

Bei einer Lungenembolie verstopft ein Blutgerinnsel die Arterien – es besteht Lebensgefahr. Das Marien-Hospital ist nun als eine von wenigen Kliniken in Nordrhein-Westfalen in der Lage, einen solchen „Pfropfen“ mit einem speziellen Katheter schonend aus der Lunge zu saugen und dem Patienten damit wieder Luft zu verschaffen.

Radiologische Praxis im St. Willibrord-Spital ermöglicht ambulante Versorgung von Kassenpatienten in Emmerich

Kassenpatienten können nun erstmals ambulant radiologisch in Emmerich versorgt werden. Möglich macht dies das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Radiologie im Forum / Praxis für Radiologie und Nuklearmedizin mit Hauptsitz am Marien-Hospital in Wesel. Das MVZ hat die Radiologie im St. Willibrord-Spital übernommen (Personal und Geräte) und im Krankenhaus eine Zweigpraxis eingerichtet.

 

Neujahrsbaby und erstmals über 1400 Geburten in einem Jahr

Yonah kam später als erwartet zur Welt und ist nun das erste Kind, das 2022 im Marien-Hospital Wesel geboren wurde (Foto: Symbolbild).

Dipl.-Med. Olaf Schmidt wird Chefarzt der Orthopädie / Unfallchirurgie am Marien-Hospital

Dipl.-Med. Olaf Schmidt übernimmt zum 1. April 2022 die Chefarzt-Position der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie am Marien-Hospital.

So geht Pflege: neue Praxisanleiter am Marien-Hospital

Im Marien-Hospital beglückwünschte der stellvertretende Pflegedirektor Wolfgang Stratenschulte jetzt sechs neue Praxisanleiter nach 300 Weiterbildungsstunden zur erfolgreichen Abschlussprüfung.

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN