Der Verbund

„pro homine“ (lat.) heißt „für den Menschen“. Dieser Name ist für uns Programm und Verpflichtung zugleich. Er spiegelt unsere Unternehmensphilosophie wider: Geprägt von einer christlichen Tradition steht bei uns der Mensch im Mittelpunkt allen Handelns. Wir kümmern uns um ihn, in Gesundheit und Krankheit. So steht es auch in unserem Leitbild.

Dieser Verbund wurde 2003 gegründet, und ihm gehören zwei Krankenhäuser, neun Senioreneinrichtungen, ein Medizinisches Versorgungs-Zentrum (MVZ), ein Gesundheitszentrum, ein Reha-Zentrum und zwei Servicegesellschaften an. Mit rund 3.000 Mitarbeitern ist die pro homine einer der größten Arbeitgeber der Region.

weiterlesen

Unter dem Dach der pro homine arbeiten Spitzenkräfte aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung im Verbund. Für eine bestmögliche und individuelle Versorgung bündeln sie ihr Wissen und ihre Kräfte in Akutmedizin (ambulant und stationär), Rehabilitation, Altenpflege sowie Prävention und Gesundheitsförderung. Zur pro homine gehören zwei Krankenhäuser: das Marien-Hospital in Wesel (424 Betten) und das St. Willibrord-Spital in Emmerich (271 Betten). Hinzu kommt ein Medizinisches Versorgungszentrum an vier Standorten. Die neun Senioreneinrichtungen der pro homine in Wesel, Emmerich, Rees und Voerde verfügen über zusammen 680 Plätze. Ein Gesundheitszentrum und ein Reha-Zentrum komplettieren den Verbund. Alle Einrichtungen der pro homine sind nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

  • 2
    Krankenhäuser mit Fachabteilungen & Kompetenzzentren
  • 1
    Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit sieben Praxen an vier Standorten
  • 9
    Senioreneinrichtungen
  • 4
    Reha- und Gesundheitseinrichtungen

pro homine - Ein Verbund von Gesundheits- und Senioreneinrichtungen

Unter dem Dach der pro homine gGmbH werden die Krankenhäuser Marien-Hospital Wesel und das St. Willibrord-Spital Emmerich-Rees gGmbH mit insgesamt 700 stationären Betten geführt. Der Konzern betreibt zudem Senioreneinrichtungen (680 Bewohnerplätze), ein Reha-Zentrum, ein MVZ sowie Dienstleistungsgesellschaften. Mit rund 3.000 Mitarbeitern gehört die pro homine zu den größten Arbeitgebern in der Region. pro homine (lat. „für den Menschen“) sagt es aus: Im Zentrum unseres Auftrages und unserer Arbeit steht der Mensch - als Patient oder Bewohner, als Bezugsperson oder Besucher, als Mitarbeitende oder Dienstleister, die in unseren Einrichtungen tätig werden.

Vortrag: Die Hand - wie können wir ihr helfen?

Vortrag von Dr. med. Yama Bareksei, Geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie

26.02.2020, 17:00 UhrPfarrheim St. Maria Himmelfahrt, Marienplatz 2, 46499 HamminkelnMarien-Hospital Weselöffentlich

Vortrag: Gangstörungen und Stürze im Alter

Vortrag von Dr. med. Christoph Schmitz-Rode, Chefarzt der Klinik für Altersmedizin und Tagesklinik

27.02.2020, 17:30 UhrHaus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, 2.OGMarien-Hospital Weselöffentlich

Sprechstunde Naturheilkunde

Sprechstunde "Naturheilkunde" für Patientinnen und Patienten, die eine Anti-Krebstherapie erhalten, mit Dr. med. Daniela Rezek, Chefärztin der Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie, Leiterin des Brustkrebszentrums am Marien-Hospital Wesel.

02.03.2020, 15:00 UhrHaus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital Weselöffentlich

Veranstaltung: Wohlfühltag für Frauen

Wohlfühltag für Frauen – mit Achtsamkeit und Entspannung die Brustgesundheit erhalten

09.03.2020, 16:00 UhrHaus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, 2.OGMarien-Hospital Weselöffentlich

Erste Hilfe für Baby und Kind

Mit unserem kostenlosen Kursangebot zur Ersten Hilfe für Baby und Kind geben wir Ihnen Hinweise zum Umgang mit Notfallsituationen. Als Eltern sind Sie in der Regel die Ersten vor Ort, wenn etwas passiert. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie wissen, was im Notfall zu tun ist. An unserem Kursus können auch werdende Eltern, die sich frühzeitig vorbereiten möchten, teilnehmen.

10.03.2020, 16:00 UhrHaus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital Weselöffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

 

„Agenda 2020“: Das Management des St. Willibrord-Spitals treibt die Entwicklung der Klinik weiter voran

Das St. Willibrord-Spital Emmerich hat das Jahr 2019 mit einer deutlich positiven Leistungsentwicklung abgeschlossen und setzt seine Strategie in medizinischer, personeller sowie baulicher Hinsicht aktuell und in den kommenden Jahren konsequent weiter um. Darüber informierten Geschäftsführung und Direktorium bei einem Pressegespräch am 12. Februar 2020.

Aktionswoche: Antibiotika gezielt einsetzen, damit sie wirken

Antibiotika sind in der Therapie von schweren bakteriellen Infektionen unverzichtbar und lebensrettend. Leider bilden sich aufgrund übermäßiger und oft unnötiger Verwendung zunehmend antibiotikaresistente Stämme. Diese resistenten Bakterienstämme können schwerwiegende Infektionen hervorrufen, die durch viele Antibiotika nicht mehr behandelbar sind.

„Agenda 2020“: Das Management des Marien-Hospitals treibt die Entwicklung der Klinik weiter voran

Das Marien-Hospital Wesel hat das Jahr 2019 erfolgreich abgeschlossen und treibt seine strategische und personelle Entwicklung auf vielen Feldern der Patientenversorgung konsequent voran. Darüber informierten Geschäftsführung und Direktorium bei einem Pressegespräch am 27. Januar 2020.

Werke von Eric Fischell: Ausstellung zum Thema „PINK“ in der Klinik für Senologie

Die Klinik für Senologie/ästhetische Chirurgie und Brustkrebszentrum zeigt aktuell eine Ausstellung zum Thema PINK und setzt damit ihre 2008 begonnene Reihe von Ausstellungen dazu fort. Zu sehen sind diesmal Werke, die der Künstler Eric Fischell (Wesel) geschaffen hat. Grundlage für seine Arbeiten waren Gespräche, die er mit fünf Frauen geführt hat, die ihre Brustkrebserkrankung überwunden haben.

St. Willibrord-Spital verstärkt das pneumologische Team

Heleen Rietema ist seit Jahresbeginn als Funktions-Oberärztin in der Lungenheilkunde der Abteilung für Innere Medizin tätig. Heleen Rietema stammt aus den Niederlanden und hat Erfahrungen in der ambulanten und stationären Patientenversorgung.

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN