Für Fachpublikum

    Fachspezifische Informationen für Ärzte und Zuweiser

  • Neonatologie

    Drei Oberärzte /Oberärztinnen besitzen die Schwerpunktbezeichnung Neonatologie. Wir behandeln als Perinatalzentrum Level II  entsprechend den Vorgaben des gemeinsamen Bundesauschusses für Qualitätssicherung in der Medizin (GBA) auch extrem kleine Frühgeborene und Risikoneugeborene.

    Für die Behandlung Früh- und Neugeborener bestehen in unserem Hause folgende Voraussetzungen:

    • acht Intensivplätze, davon vier Beatmungsplätze mit der Möglichkeit der transcutanen Kohlendioxid-Messung, ZVD- und arterieller Druckmessung
    • zwölf neonatologische Überwachungsplätze 
    • zentrale Monitorüberwachung (Philips IntelliVue) für 14 Bettplätze 
    • Beatmungsgeräte Babylog 8000 bzw. VN 500 (Draeger) einschließlich Hochfrequenzoszillation 
    • non-invasive Beatmungsgeräte (Infantflow und Infantflow Advance) 
    • permanent verfügbares Ultraschallgerät im Bedarfsfall Ultraschallgerät Philips HD 7 einschließlich Echokardiographie  
    • mobiles Röntgengerät vor Ort 
    • CT/MRT im Hause möglich
    • amplitudenintegriertes EEG (aEEG) 
    • neurologische Diagnostik in Zusammenarbeit mit dem SPZ 
    • kinderchirurgische Therapie durch unsere Kinderchirurgin im Hause oder in Kooperation mit der Kinderchirurgie Dr. Liedgens, Elisabeth-Hospital Essen
    • bei psychosozialen Problemen und in allen Fällen der Entwicklungsbegleitung: Zusammenarbeit im interdisziplinären Frühchenteam (Frühchen-Konzept)

    Kontakt:
    Departmentleitung Oberärztin Maya Lakshminarasimhan

    Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
    E-Mail: maya.lakshminarasimhan(at)prohomine.de

    Terminabsprache:
    Sekretariat: 0281 104-1170

  • Pneumologie

    Die Klinik besitzt die volle Weiterbildungsberechtigung. Ihre vertragsärztliche Ermächtigung bezieht sich auf Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, auf Zuweisung niedergelassener Kinderärzte bzw. im Rahmen des DMP Asthma.

    Für Patienten mit atopischen und / oder pneumologischen Problemen bieten wir im Hause an:

    • Umfangreiche CAP (RAST)-Testung inklusive moderner molekularer Allergenkomponentendiagnostik
    • Haut-Prick-Test, auch mit nativen Allergenen, Intrakutantest 
    • Gezielte Provokationstests bei Nahrungsmittel- und Medikamentenallergien, auch in schwierigen Fällen und mit seltenen Allergenen
    • Allergologische Ernährungsberatung und Anaphylaxieschulung, sowie ambulante Asthmaschulung
    • Stationäre Schulung und Therapieoptimierung bei atopischer Dermatitis (Neurodermitis) mit interdisziplinärem Team (Neurodermitis-Trainer, Pflege, Ernährungsberaterin, Psychologin und Sozialpädagogin)
    • Schnell-Aufdosierung einer allergenspezifischen Immuntherapie (Hyposensibilisierung) bei Insektengiftallergie unter stationärer Überwachung
    • Risiko-Impfungen bei Kindern mit Allergien im Rahmen eines tagesstationären Aufenthaltes (z.B. Masern-Impfung bei schwerer Hühnereiallergie)
    • Ausführliche Beratung, Diagnostik und Therapie bei chronischer Urtikaria (Nesselsucht)
    • Komplette Lungenfunktionsdiagnostik (Ganzkörper-Bodyplethysmographie) einschließlich Laufbandbelastung und multiple breath Gas-Auswaschverfahren (LCI) 
    • Metacholinprovokation 
    • FeNO (exhaliertes Stickstoffmonoxid)
    • Rhinomanometrie mit nasalen Provokationen 
    • Komplette Diagnostik bei dem Verdacht einer Zilienfunktionsstörung (PCD): Nasales NO, nasale Bürstenbiopsie mit Hochfrequenzvideomikroskopie im Haus, sowie Immunfluoreszenz, Transmissionselektronenmikroskopie und genetischer Testung (in Kooperation)
    • Diagnostik und Therapie funktioneller Atemstörungen (z.B. vocal cord dysfunction) inklusive spezialisierter Atemphysiotherapie
    • Schweißtest und genetische Diagnostik bei V.a. Mukoviszidose (inklusive Abklärung eines auffälligen Neugeborenenscreenings)
    • Detaillierte infektiologische Untersuchungen, sowie Basisdiagnostik bei  dem Verdacht einer Abwehrschwäche (wenn erforderlich, weiterführende Diagnostik in Kooperation mit spezialisierter Kinder-Immunologie)
    • 24h-pH-Metrie mit Impedanzmessung
    • Bronchoskopie, flexibel, mit Videodokumentation, Lungenlavage- und Biopsiemöglichkeit 
    • Bronchoskopie, starr, mit Videodokumentation und Biopsiemöglichkeit (auch Notfall-Bronchoskopien zur Fremdkörper-Entfernung)
    • Ultraschall der Lunge (strahlenfreie Alternative zu Röntgenuntersuchungen)
    • Röntgen, Kernspintomographie und Computertomographie im Haus

     

    Zur kardiologischen Differentialdiagnostik:

    • EKG, Standard und als Belastungs-EKG 
    • Ultraschallkardiographie (Philips HDI 5000) 
    • ambulantes Langzeit-EKG 
    • ambulante Langzeit-Blutdruckmessung 

    Kontakt:
    Chefärztin Dr. Cordula Koerner-Rettberg
    Ärztin für Kinder- und Jugendmedizin - Kinder-Pneumologie - Allergologie
    E-Mail: Cordula.Koerner-Rettberg(at)prohomine.de

    Fort- und Weiterbildungen

  • Fortbildungen

    Das Fortbildungsangebot unseres Zentrums besteht zum einen aus hausinternen Fortbildungen, die im Rahmen der Weiterbildungscurricula regelmäßig angeboten werden und auch institutsfremden Personen zugänglich sind.
    Zusätzlich finden mehrmals im Jahr Fortbildungsveranstaltungen zu den Schwerpunkten des Zentrums statt, zu denen renommierte Referenten auch von extern beitragen und die regional und überregional auf reges Interesse treffen.

  • Weiterbildungsmöglichkeiten

    Die Aus- und Weiterbildung von ärztlichem und nicht-ärztlichem Personal ist unser ständiges Anliegen. Hierzu bestehen an der Kinderklinik sehr gute Voraussetzungen: Es liegen die vollen ärztlichen Weiterbildungsbefugnisse für das Fach Kinder- und Jugendmedizin (5 Jahre) sowie für die Zusatzbezeichnungen Kinderpneumologie, Allergologie und Kinderdiabetologie / Kinderendokrinologie vor, daneben 18 Monate Neuropädiatrie (in Zusammenarbeit mit dem SPZ) und 12 Monate Neonatologie.

    Auch unsere Pflegekräfte unterstützen wir darin, sich in verschiedenen beruflichen Weiterqualifikationen wie spezielle Kinder-Intensivpflege, Notfallpflege, Diabetes-Basisqualifikation/-Pflegefachkraft, weiterzuentwickeln.