Therapie- und Gesundheitszentrum
Therapie, Sport und Prävention

Prävention & Rehabilitation im Verbund

Kardiologische Reha
Unsere Therapieangebote
im Überblick!

Therapieangebote

Physiotherapiezentren
Mit den Standorten in Wesel und Emmerich am Rhein.

Therapieangebote

Gesundheitszentrum
Stärken Sie Körper,
Geist und Seele!

Unser Kursangebot

Herzlich Willkommen

Das Reha-Zentrum Niederrhein und das Gesundheitszentrum pro homine sind Einrichtungen der pro homine gGmbH.

Zum Reha-Zentrum gehört die Ambulante Kardiologische Rehabilitation in Wesel. Außerdem stellen sich auf dieser Seite die stationären Physio- und Ergoteams der beiden Krankenhäuser vor.

Neben der Krankenversorgung ist die Prävention und Gesundheitsförderung ein weiterer Schwerpunkt der pro homine. Diesen Bereich deckt das Gesundheitszentrum ab.

Das Reha-Zentrum Niederrhein und das Gesundheitszentrum bieten vielfältige Möglichkeiten, die eigene Gesundheit und Fitness aufrechtzuerhalten und zu fördern. Unsere Erfahrung, verknüpft mit dem entsprechenden Know-how, ist eine unserer Stärken bei der Lösung Ihrer gesundheitlichen Probleme und Fragestellungen. Sehr gerne stehen wir Ihnen mit unseren Teams zur Seite und zeigen Ihnen den Weg zu mehr Lebensqualität, Wohlbefinden, Stabilität und Mobilität.

Sprechen Sie uns unverbindlich an, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

pAVK-Selbsthilfegruppe am Marien-Hospital

Die Selbsthilfegruppe ist für Menschen mit der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit, kurz pAVK. Diese Durchblutungsstörungen in den Beinen wird auch als „Schaufenster-Krankheit“ bezeichnet.

Fachlich begleitet wird die Gruppe von Dr. Jürgen Hinkelmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und zertifizierter Wundmanager.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

17.07.2024, 18:00 Uhr Konferenzraum 2. OG im Haus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Str. 2 in Wesel Haus der Gesundheit Wesel Öffentlich

Online via TEAMS: Informationsabende für werdende Eltern

Online-Vorträge mit Fragerunden & Tipps

Jeden 2. Donnerstag im Monat bieten wir Online-Informationsabende für werdende Eltern an (ausgenommen Feiertage). Beginn: 18 Uhr. Wir möchten Sie gut informieren, auf die Geburt vorbereiten und sind offen für Ihre Fragen. Eine 360 Grad-Panoramaansicht und Bilder des Kreißsaals finden Sie übrigens auf unserer Hompage: prohomine.de/marien-hospital-wesel/kliniken-fachbereiche/frauenheilkunde-geburtshilfe/

08.08.2024, 18:00 Uhr Online via TEAMS Marien-Hospital Wesel Öffentlich

Sprechstunde mit der Leitenden Hebamme

Ob Vorfreude, gespannte Erwartung oder bange Momente: All diese Empfindungen haben Platz in der Hebammen-Sprechstunde, die das Marien-Hospital nun erstmals anbietet. Ansprechpartnerin ist Silke Theissen, leitende Hebamme des Kreißsaals. Sie lädt dazu ein, sich kennenzulernen, Fragen zu klären und Sorgen loszuwerden. Der Partner kann auf Wunsch gerne dabei sein. Anmeldung unter Tel.: 0281 104-1740 (Frau Lehmann)

12.08.2024, 13:00 Uhr Kreißsaal Marien-Hospital Wesel Öffentlich

Beratung zu psychiatrischen Erkrankungen im Alter

Ein Angebot der Klinik für Altersmedizin am Marien-Hospital ermöglicht Einzelberatungen zu psychiatrischen Erkrankungen im Alter.

15.08.2024, 16:00 Uhr Krebsberatungsstelle (ehemaliges Café Fehr), Pastor-Janßen-Str. 4 Marien-Hospital Wesel öffentlich

pAVK-Selbsthilfegruppe am Marien-Hospital

Die Selbsthilfegruppe ist für Menschen mit der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit, kurz pAVK. Diese Durchblutungsstörungen in den Beinen wird auch als „Schaufenster-Krankheit“ bezeichnet.

Fachlich begleitet wird die Gruppe von Dr. Jürgen Hinkelmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und zertifizierter Wundmanager.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

21.08.2024, 18:00 Uhr Konferenzraum 2. OG im Haus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Str. 2 in Wesel Haus der Gesundheit Wesel Öffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

Vereinbarung mit dem Kreis Kleve hält die Türen offen: Kreistag Kleve beschließt Kostendeckung zur Fortführung des St. Willibrord-Spitals Emmerich-Rees

Im heutigen Beschluss des Kreistags Kleve hat dieser dem Abschluss einer Fortführungsvereinbarung zugestimmt und Landrat Gerwers mit deren Abschluss beauftragt. Die vorläufige Insolvenzverwaltung des St. Willibrord-Spital Emmerich-Rees und der Kreis Kleve haben diese Vereinbarung vorbereitet, um den Krankenhausbetrieb bis zum Ende des Jahres fortführen zu können und Zeit für die Sanierung zu gewinnen. Damit wird sichergestellt, dass die ab der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens prognostizierte…

Mitra Sarvestani-Alikhah übernimmt zum 1. Juli die gynäkologische Praxis im MVZ des Marien-Hospitals

Mit Mitra Sarvestani-Alikhah bekommt Wesel eine neue Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe. Sie übernimmt zum 1. Juli 2024 die gynäkologische Praxis im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des Marien-Hospitals. Die Praxis eröffnet im Haus der Gesundheit (Pastor-Janßen-Str. 2) in unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus die Räume im vierten Obergeschoss.

Post-Covid-Netzwerk der Niederlande und Kinderklinik wollen kooperieren

Vertreter des Post-Covid-Netzwerks Niederlande (PCNN) trafen sich jetzt erstmals zum Erfahrungsaustausch mit dem erfahrenen Post-Covid-Team der Kinderklinik am Marien-Hospital zum Ausloten von Kooperationen.

Verbesserte Qualität in der Patientenversorgung: Onkologische Praxis des MVZ Marien-Hospital an neuem Standort

Die onkologische Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Marien-Hospital ist umgezogen. Sie befindet sich nun in großzügigeren Räumlichkeiten des benachbarten Kurt-Kräcker-Heims (Pastor-Janßen-Straße), fußläufig nur wenige Minuten vom bisherigen Standort im Haus der Gesundheit entfernt und direkt am Krankenhaus. Über Aufzüge lässt sich die Praxis im dritten Obergeschoss bequem erreichen.

Insolvenzverfahren für das St. Willibrord-Spital Emmerich beantragt

Die St. Willibrord-Spital Emmerich-Rees gGmbH, ein Konzernunternehmen der pro homine-Gruppe, welches Trägerin des St. Willibrord-Spitals in Emmerich ist, hat heute einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht in Kleve gestellt. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Leistungs- und Erlössituation des St. Willibrord-Spitals in Emmerich sah sich die Geschäftsführung gezwungen, den Insolvenzantrag zu stellen. Die Erlöse aus Leistungen des Krankenhauses sind trotz eines…

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN