ATZ - AltersTraumatologisches Zentrum (ATZ) - zertifiziert

Grenzen überwinden - Mobilität sichern

Um den besonderen Ansprüchen von Trauma-Patienten höheren Alters gerecht zu werden, hat das Marien-Hospital ein AltersTraumatologisches Zentrum (ATZ) gegründet. Dort behandeln Altersmediziner und Unfallchirurgen die Patienten gemeinsam. Durch häufig auftretende Multimorbidität besteht beim älteren Menschen mit Verletzungen ein entsprechender Betreuungsbedarf auf medizinischer, pflegerischer und therapeutischer Ebene.

weiterlesen

Diesem Umstand stellt sich ein Team aus Pflegern, Therapeuten sowie Ärzten aus beiden Kliniken mit dem Ziel, Selbstbestimmtheit und Selbstpflegefähigkeit des Patienten so umfassend wie möglich wieder herzustellen.

Das ATZ ist eine abgeschlossene Einheit innerhalb der Klinik für Altersmedizin. Zur Behandlungskontrolle gibt es neben täglichen Facharztvisiten jeweils wöchentlich eine gemeinsame Chefarztvisite und eine Teamkonferenz. In dieser Konferenz besprechen alle an der Behandlung Beteiligten die mit dem Patienten abgestimmten Ziele und deren Erreichungsgrad und passen sie bei Bedarf an.

    Das Zentrum

  • Das Zentrum - ein Netzwerk von Ärzten und Fachkräften

    Gebündelte Kompetenz für eine zielgerichtete und individuelle Patientenversorgung: Dies gewährleisten die medizinischen Zentren des Marien-Hospitals. Hier werden sämtliche Leistungen in Medizin, Pflege, Beratung und Betreuung, die für die Behandlung erforderlich sind, zusammengefasst und koordiniert. Die Patienten profitieren von schnellerer Diagnosestellung und fachübergreifendem Know-how.

    An diesem umfassenden Netzwerk sind nicht nur Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und die Abteilung Sozialdienst und Pflegeberatung beteiligt, sondern auch die ambulanten Praxen in unserem Medizinischen Versorgungs-Zentrum und niedergelassene Ärzte.

  • Wir behandeln im AltersTraumatologisches Zentrum
    • Hüftgelenksnahe und -ferne Oberschenkelbrüche
    • Wirbelkörperbrüche
    • Oberarmbrüche
    • Brüche sonstiger Lokalisation

     

    Die Identifikation von Trauma-Patienten für das ATZ beginnt bereits in der Zentralen Notaufnahme. Patienten ab einem Alter von 75 Jahren werden in das ATZ aufgenommen.

  • Unsere Therapieleistungen des AltersTraumatologischen Zentrums
    • Interdisziplinäre Behandlung von akuten Verletzungen mit speziellen, auf die Knochenstruktur des alten Menschen abgestimmten Implantaten und Verfahren
    • Auf den alten Menschen adaptierte Schmerztherapie
    • Intensive Bewegungsförderung durch ein interdisziplinäres Team
    • Stationäre Frührehabilitation mit aktivierender Pflege, Ergotherapie, Physikalischer Therapie, Logopädie, Sozialdienst, Pflegeüberleitung
    • Mitbehandlung von Begleiterkrankungen bei Bedarf in Kooperation mit den anderen Fachabteilungen des Marien-Hospitals
    • Organisation von Anschlussheilbehandlungen und Hilfsmitteln für die häusliche Betreuung
  • Beteiligte Fachkliniken im Zentrum

    Kliniken Marien-Hospital Wesel:

    Klinik für Altersmedizin und Tagesklinik
    Dr. Christoph Schmitz-Rode
    Chefarzt der Klinik für Geriatrie und Tagesklinik, Leiter des Alterstraumatologischen Zentrums

    Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie
    Dr. med. Levent Özokyay
    Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie, Leiter des Endoprothetikzentrums und Leiter des Alterstraumatologischen Zentrums

Sprechstunde Naturheilkunde

Sprechstunde "Naturheilkunde" für Patientinnen und Patienten, die eine Anti-Krebstherapie erhalten, mit Dr. med. Daniela Rezek, Chefärztin der Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie, Leiterin des Brustkrebszentrums am Marien-Hospital Wesel.

Abgesagt! Informationsabende für werdende Eltern

Aufgrund der derzeitigen Lage in Hinblick auf das Coronavirus finden derzeit keine Informationsabende und Kreißsaalführungen statt.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

mamma-café

Qi Gong als Kraftquelle

Lernen Sie das traditionelle chinesische Entspannungsverfahren kennen.

Heilpraktikerinnen Martina Nielen und Monika de Lange zeigen Theorie und Praxis

Sprechstunde Naturheilkunde

Sprechstunde "Naturheilkunde" für Patientinnen und Patienten, die eine Anti-Krebstherapie erhalten, mit Dr. med. Daniela Rezek, Chefärztin der Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie, Leiterin des Brustkrebszentrums am Marien-Hospital Wesel.

Schmerz lass nach! Therapeutische Möglichkeiten bei chronischen Schmerzen

Ein Vortrag von Dr. Bernd Meurer, Leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesie/ Intensivmedizin und Schmerztherapie. Er ist Facharzt für Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie und Palliativmedizin. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Unter chronischen Schmerzen leiden in Deutschland ca. zwölf Millionen Menschen. Zu den häufigsten Schmerzbildern gehören Rücken- und Gelenkschmerzen sowie Schmerzen als Folge einer Tumorerkrankung. Nach heutigem Wissen gibt es komplexe Wechselwirkungen zwischen...

 

Für Wesel und die Region: Krebs-Zentrum der Frauenklinik am Marien-Hospital expandiert

Das Marien-Hospital hat die Weichen für die regionale und überregionale Expansion seines onkologischen Zentrums in der Gynäkologie gestellt. „Zur Behandlung von Krebserkrankungen wurden Investitionen in die Medizintechnik getätigt und eine Reihe neuer Verfahren eingeführt, die inzwischen etabliert sind“, sagt Prof. Dr. Stephan Böhmer, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde.

 

„Lichtblicke“ – ein Angebot für trauernde Eltern, auch in Zeiten der Corona-Pandemie

"Lichtblicke" ist der Name eines kostenlosen Angebots für Familien, die ein Kind verloren haben. Andrea Amberge ist Ansprechpartnerin, auch und gerade in Zeiten der Corona-Pandemie.

 

Hohes Maß an Kompetenz: Endoprothetikzentrum erneut zertifiziert

Das Endoprothetikzentrum am Marien-Hospital wurde jetzt zum wiederholten Mal erfolgreich re-zertifiziert. Unter Federführung der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie wurden dort 2019 über 400 künstliche Hüften und Knie implantiert. Ein Qualitätsmerkmal des EPZ ist der Einsatz der muskelschonenden AMIS®-Technik.

 

Erst-Zertifizierung als eigenständiges Brustzentrum

Die Erst-Zertifizierung als eigenständiges Brustzentrum steht im Marien-Hospital an. Zwei Auditorinnen der Ärztekammer Westfalen-Lippe prüften die Einrichtung einen Tag lang auf Herz und Nieren und sprachen anschließend die Empfehlung an die Zertifizierungsstelle aus, dem Zentrum das Zertifikat zu verleihen. Bereits seit 2016 trägt das Zentrum das OnkoZert-Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (Brustheilkunde).

Exklusives Qualitätssiegel: Marien-Hospital ist zertifiziertes Zentrum für die Versorgung von wiederbelebten Patienten

Die Kardiologie am Marien-Hospital zählt nun zu den spezialisierten Zentren zur Behandlung von Patienten, die nach einem Herz-Kreislaufstillstand wiederbelebt wurden. Die größte Abteilung des Weseler Krankenhauses wurde erfolgreich als Cardiac Arrest Center (CAC) zertifiziert und zählt damit zu dem exklusiven Kreis der bisher 30 Kliniken in Deutschland mit diesem Qualitätssiegel.