AltersTraumatologisches Zentrum (ATZ) - zertifiziert

Grenzen überwinden - Mobilität sichern

Um den besonderen Ansprüchen von Trauma-Patienten höheren Alters gerecht zu werden, hat das Marien-Hospital ein AltersTraumatologisches Zentrum (ATZ) gegründet. Dort behandeln Altersmediziner und Unfallchirurgen die Patienten gemeinsam. Durch häufig auftretende Multimorbidität besteht beim älteren Menschen mit Verletzungen ein entsprechender Betreuungsbedarf auf medizinischer, pflegerischer und therapeutischer Ebene.

weiterlesen

Diesem Umstand stellt sich ein Team aus Pflegern, Therapeuten sowie Ärzten aus beiden Kliniken mit dem Ziel, Selbstbestimmtheit und Selbstpflegefähigkeit des Patienten so umfassend wie möglich wieder herzustellen.

Das ATZ ist eine abgeschlossene Einheit innerhalb der Klinik für Altersmedizin. Zur Behandlungskontrolle gibt es neben täglichen Facharztvisiten jeweils wöchentlich eine gemeinsame Chefarztvisite und eine Teamkonferenz. In dieser Konferenz besprechen alle an der Behandlung Beteiligten die mit dem Patienten abgestimmten Ziele und deren Erreichungsgrad und passen sie bei Bedarf an.

    Das Zentrum

  • Das Zentrum - ein Netzwerk von Ärzten und Fachkräften

    Gebündelte Kompetenz für eine zielgerichtete und individuelle Patientenversorgung: Dies gewährleisten die medizinischen Zentren des Marien-Hospitals. Hier werden sämtliche Leistungen in Medizin, Pflege, Beratung und Betreuung, die für die Behandlung erforderlich sind, zusammengefasst und koordiniert. Die Patienten profitieren von schnellerer Diagnosestellung und fachübergreifendem Know-how.

    An diesem umfassenden Netzwerk sind nicht nur Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und die Abteilung Sozialdienst und Pflegeberatung beteiligt, sondern auch die ambulanten Praxen in unserem Medizinischen Versorgungs-Zentrum und niedergelassene Ärzte.

  • Wir behandeln im AltersTraumatologisches Zentrum
    • Hüftgelenksnahe und -ferne Oberschenkelbrüche
    • Wirbelkörperbrüche
    • Schulternahebrüche
    • Beckenbrüche
    • Periprothetische Brüche (Ausbrüche von Knie-, Hüft- und Schulterprothesen)

    Die Identifikation von Trauma-Patienten für das ATZ beginnt bereits in der Zentralen Notaufnahme. Patienten ab einem Alter von 70 Jahren werden in das ATZ aufgenommen.

  • Unsere Therapieleistungen des AltersTraumatologischen Zentrums
    • Interdisziplinäre Behandlung von akuten Verletzungen mit speziellen, auf die Knochenstruktur des alten Menschen abgestimmten Implantaten und Verfahren
    • Auf den alten Menschen adaptierte Schmerztherapie
    • Intensive Bewegungsförderung durch ein interdisziplinäres Team
    • Stationäre Frührehabilitation mit aktivierender Pflege, Neuropsychologie, Ergotherapie, Physikalischer Therapie, Logopädie, Sozialdienst
    • Mitbehandlung von Begleiterkrankungen bei Bedarf in Kooperation mit den anderen Fachabteilungen des Marien-Hospitals
    • Organisation von Anschlussheilbehandlungen und Hilfsmitteln für die häusliche Betreuung
  • Beteiligte Fachkliniken im Zentrum

    Kliniken Marien-Hospital Wesel:

    Klinik für Altersmedizin
    Resul Toprak
    Chefarzt der Klinik für Altersmedizin, Leiter des Alterstraumatologischen Zentrums

    Orthopädie und Unfallchirurgie
    Dipl. med. Olaf Schmidt
    Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Leiter des Endoprothetikzentrums und Leiter des Alterstraumatologischen Zentrums

pAVK-Selbsthilfegruppe am Marien-Hospital

Die Selbsthilfegruppe ist für Menschen mit der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit, kurz pAVK. Diese Durchblutungsstörungen in den Beinen wird auch als „Schaufenster-Krankheit“ bezeichnet.

Fachlich begleitet wird die Gruppe von Dr. Jürgen Hinkelmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und zertifizierter Wundmanager.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beratung zu psychiatrischen Erkrankungen im Alter

Ein Angebot der Klinik für Altersmedizin am Marien-Hospital ermöglicht Einzelberatungen zu psychiatrischen Erkrankungen im Alter.

mamma-café - Esel-Wanderung

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Das mamma-café des Brustkrebszentrums am Marien-Hospital ist auf vielfältige Weise „Aktiv gegen Brustkrebs“. Nun folgt die nächste Aktion: eine Wanderung mit Eseln – was würde besser zu Wesel passen?
Am Freitag (21. Juni) geht es los. Treffpunkt ist um 16 Uhr der MHW-Haupteingang. Nach Ausgabe von pinken Verpflegungsrucksäcken führt die besondere Tour in Richtung Rhein und Auesee. Das Tempo ist langsam: für jedes Alter geeignet, mit vielen Pausen und…

Weseler Tag der Onkologie (29. Juni 2024 von 10 - 14 Uhr)

Mit Vorträgen, einem OP-Roboter-Simulator, einer begehbaren Gebärmutter und Infoständen geben MitarbeiterInnen und Partner des NZT vielfältige Einblicke in die Möglichkeiten von Diagnostik, Therapie und Nachsorge. Der Tag der Onkologie verdeutlicht die großen Fortschritte in der Krebsmedizin, die vielen Menschen Mut machen.

mamma-café - Neuigkeiten vom Senologie-Kongress mit den Oberärztinnen Gloria Benzane-Frenkel und Gülcan Ak

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Brustkrebs ist mit etwa 72.000 Neuerkrankungen pro Jahr das häufigste Krebsleiden der Frauen in Deutschland. Auch bei Ihnen oder einem Mitglied Ihrer Familie wurde Brustkrebs festgestellt. Nun haben Sie viele Fragen und möchten wissen, was Sie erwartet. In mehrwöchigem Rhythmus halten Experten Vorträge zu ausgewählten Themen. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen. Unser Ziel ist es,…

Post-Covid-Netzwerk der Niederlande und Kinderklinik wollen kooperieren

Vertreter des Post-Covid-Netzwerks Niederlande (PCNN) trafen sich jetzt erstmals zum Erfahrungsaustausch mit dem erfahrenen Post-Covid-Team der Kinderklinik am Marien-Hospital zum Ausloten von Kooperationen.

Verbesserte Qualität in der Patientenversorgung: Onkologische Praxis des MVZ Marien-Hospital an neuem Standort

Die onkologische Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Marien-Hospital ist umgezogen. Sie befindet sich nun in großzügigeren Räumlichkeiten des benachbarten Kurt-Kräcker-Heims (Pastor-Janßen-Straße), fußläufig nur wenige Minuten vom bisherigen Standort im Haus der Gesundheit entfernt und direkt am Krankenhaus. Über Aufzüge lässt sich die Praxis im dritten Obergeschoss bequem erreichen.

Erst-Zertifizierung: Niederrheinisches Zentrum für Tumorerkrankungen am Marien-Hospital trägt jetzt das Siegel der Deutschen Krebsgesellschaft

Ein Meilenstein in der Versorgung von Krebspatient:innen am Marien-Hospital in Wesel: Das Niederrheinische Zentrum für Tumorerkrankungen (NZT) wurde nun erstmals als Onkologisches Zentrum durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert.

Beratung zu psychiatrischen Erkrankungen im Alter

Ein neues Angebot der Klinik für Altersmedizin am Marien-Hospital ermöglicht Einzelberatungen zu psychiatrischen Erkrankungen im Alter.

Vorreiter Marien-Hospital: Klinische Seelsorge für Mitarbeitende auf der Intensivstation

Carsten Wasielewski und Beate Diel vom Pflegeteam der Intensivstation im Marien-Hospital haben eine Ausbildung in klinischer Seelsorge absolviert, um Kolleginnen und Kollegen in schwierigen Momenten und Lebensphasen zu begleiten.