Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) Niederrhein

Es gilt die 3G-Regel

ACHTUNG! Wie auch im gesamten Marien-Hospital gilt im SPZ die 3G-Regelung!

Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, halten Sie Ihren Nachweis bitte beim Betreten der Einrichtung bereit.

Das Tragen einer FFP2-Maske ist für Eltern und Begleiter verpflichtend.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist das Warten von Begleitpersonen im Innen-Bereich des SPZ nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtige, liebe Kinder und Jugendliche,

unter besonderen hygienischen Maßnahmen (siehe Elternbrief) bieten wir in unserem Sozialpädiatrisches Zentrum in Wesel und in der Außenstelle in Emmerich das gesamte Spektrum unserer diagnostischen und therapeutischen Angebote mit Ausnahme der meisten Gruppenangeboten an.

Wir werden weiterhin unser Möglichstes tun, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu reduzieren.

Bitte beachten Sie, dass das Betreten der Einrichtung nur mit FFP2 oder OP-Masken möglich ist (dies gilt ab dem 6. Lebensjahr).

Für Rückfragen ist das Sekretariat
montags bis freitags von 8:30 - 11:30 Uhr
montags, dienstags und donnerstags von 13:00 - 14:30 Uhr
unter Telefon 0281 104-1670 zu erreichen.

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen!

Tipps & Tricks in der Corona Zeit

Hier bekommen Sie einige Hilfestellungen für den Alltag.

weitere Informationen

Das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) ist eine überregionale Spezialambulanz für die Kreise Wesel, Kleve und angrenzende Regionen. Unsere besonderen Kompetenzen liegen in der Diagnostik, Behandlungsplanung und -koordination sowie in therapeutischen Gruppenangeboten und Therapiebegleitungen bei erheblichen Entwicklungsauffälligkeiten, chronischen Erkrankungen, Leistungsstörungen und Behinderungen. Wir betreuen Neugeborene, Säuglinge, Kinder und Jugendliche in allen Altersstufen.

Unsere Sichtweise auf Probleme in Entwicklung und Gesundheit ist dabei ganzheitlich: Die körperliche Störung (Funktionseinschränkung, Krankheit…), die Reaktion der Umwelt (Familie, Freunde, Schule…), die eigene Gemütslage (Gefühlsregungen, Psyche…) und die sozialen Lebensbedingungen (Wohnung, Einkommen, Hilfen…) wirken immer zusammen.

weiterlesen

Die Stärken (=Ressourcen) des Kindes/Jugendlichen und seiner Familie sind uns besonders wichtig. Eine Behandlung bei lang dauernden oder immer wiederkehrenden Gesundheitsstörungen ist dann erfolgreich, wenn es gelingt, möglichst viele dieser Voraussetzungen und Stärken zu nutzen und gemeinsam Veränderungen einzuleiten.

- Deshalb arbeiten im SPZ Kinder- und Jugendmedizin, Kinderneurologie, Psychologie, Psychotherapie, Ergotherapie, Heilpädagogik, Physiotherapie, Motopädie, Sprachdiagnostik, Neurophysiologie und Sozialarbeit im Team eng zusammen.

- Deshalb sind wir Ansprech- und Beratungspartner für Ärzte und therapeutische Praxen, Frühförderstellen, Beratungsstellen, Kindertagesstätten, Schulen und soziale Einrichtungen in den Kreisen Wesel, Kleve und darüber hinaus.

Mit dem klinisch-stationären Bereich, den weiteren Spezialambulanzen, der Interdisziplinären Frühförderstelle (IFF) und den klinischen Einrichtungen der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (KJPP) arbeiten wir unter dem gemeinsamen Dach des Zentrums für Kinder und Jugendliche eng zusammen.

In Nordrhein-Westfalen dürfen SPZ-Ambulanzen nur auf Überweisung von Kinder- und Jugendärzten, Neurologen oder Kinder- und Jugendpsychiatern eine Diagnostik oder Therapie beginnen.

Online via TEAMS: Informationsabende für werdende Eltern

Online-Vorträge mit Fragerunden & Tipps

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat bieten wir Online-Informationsabende für werdende Eltern an (ausgenommen Feiertage). Beginn: 18 Uhr. Wir möchten Sie gut informieren, auf die Geburt vorbereiten und sind offen für Ihre Fragen. Eine 360 Grad-Panoramaansicht und Bilder des Kreißsaals finden Sie übrigens auf unserer Hompage: prohomine.de/marien-hospital-wesel/kliniken-fachbereiche/frauenheilkunde-geburtshilfe/

27.01.2022, 18:00 UhrOnline via TEAMSMarien-Hospital WeselÖffentlich

Absage! mamma-café - Kino im mamma-café

Der Termin am 3.2.2022 Thema: Kino im mamma-café wird verschoben. (Vorraussichtlich findet der Termin im Sommer statt. Der neue Termin wird frühzeitig bekannt gegeben.)

03.02.2022, 16:30 Uhr - 03.02.2022Haus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital WeselÖffentlich

Vortrag: Nach der Geburt – das sollten Sie zu Ihrem Baby wissen

Wie geht es dem Neugeborenen und was benötigt es in seinen ersten Lebenswochen? Darüber informiert Maya Lakshminarasimhan, Oberärztin in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Departmentleiterin Neonatologie.

03.02.2022, 18:00 UhrVolkshochschule WeselMarien-Hospital WeselÖffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

 

Innovatives Verfahren in der Gefäßmedizin: Spezial-Katheter ermöglicht schonende Behandlung bei Lungenembolie

Bei einer Lungenembolie verstopft ein Blutgerinnsel die Arterien – es besteht Lebensgefahr. Das Marien-Hospital ist nun als eine von wenigen Kliniken in Nordrhein-Westfalen in der Lage, einen solchen „Pfropfen“ mit einem speziellen Katheter schonend aus der Lunge zu saugen und dem Patienten damit wieder Luft zu verschaffen.

Neujahrsbaby und erstmals über 1400 Geburten in einem Jahr

Yonah kam später als erwartet zur Welt und ist nun das erste Kind, das 2022 im Marien-Hospital Wesel geboren wurde (Foto: Symbolbild).

Dipl.-Med. Olaf Schmidt wird Chefarzt der Orthopädie / Unfallchirurgie am Marien-Hospital

Dipl.-Med. Olaf Schmidt übernimmt zum 1. April 2022 die Chefarzt-Position der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie am Marien-Hospital.

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN