Interdisziplinäre Frühförderstellen (IFF)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Kinder,

in unserer Frühförderstelle in Wesel und der Außenstelle in Rheinberg bieten wir Therapien an, die unter besonderen hygienischen Maßnahmen (siehe Elternbrief) stattfinden. Wir werden unser Möglichstes tun, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu reduzieren.

Bitte beachten Sie, dass das Betreten der Einrichtung nur mit FFP2 oder OP-Masken möglich ist (dies gilt ab dem 6. Lebensjahr).

Für Rückfragen ist das Sekretariat
montags bis freitags von 9:00 - 12:00 Uhr
unter Telefon 0281 104-1290 zu erreichen.

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen!

Tipps & Tricks in der Corona Zeit

Hier bekommen Sie einige Hilfestellungen für den Alltag.

weitere Informationen

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle (IFF) ist ein professionelles System der frühen Hilfen, das sich an alle Familien richtet, die ein entwicklungsverzögertes, behindertes oder von Behinderung bedrohtes Kind haben.

Betreut werden Kinder und deren Familien vom Säuglingsalter bis zum Schuleintritt.

Betreuung bedeutet die Förderung des Kindes in der Motorik, der Wahrnehmung, der Sprache, der Selbständigkeit und im Sozial-Emotionalem Verhalten. Wichtige Anliegen in der Betreuung sind die Nähe zu den Familien durch Beratung und Begleitung der Eltern, die Ganzheitlichkeit sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit sowohl innerhalb der Einrichtung als auch mit Kooperationspartnern außerhalb (Klinik, Kinderärzte, Kindertagesstätten).

weiterlesen
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Physiotherapie
  • Logopädie
  • Ergotherapie
  • Heilpädagogik
  • Motopädie
  • Psychologie

In unserer Einrichtung kann das Kind die sogenannte Solitärleistung „Heilpädagogische Frühförderung“ oder die „Komplexleistung Frühförderung“ erhalten.

    Unsere Arbeit:

  • Komplexleistung Frühförderung

    Die Komplexleistung besteht aus einer Kombination von heilpädagogisch-psychologischen, kinderärztlichen und medizinisch-therapeutischen Maßnahmen, die individuell auf das Kind und seine Familie abgestimmt sind. Förderung und Therapie finden ein bis drei Mal pro Woche in der IFF oder bei Bedarf im häuslichen Umfeld statt. Der Schwerpunkt liegt in der Einzelförderung, aber auch Förderung in Kleingruppen ist möglich. Die Förder- und Therapiemaßnahmen werden mit den Eltern abgesprochen. Sie erhalten eine umfassende und engmaschige Beratung. 

    Die Finanzierung erfolgt durch die Krankenkassen, den örtlichen Sozialhilfeträger (Kreis Wesel) und den LVR-Landschaftsverband Rheinland.

  • Heilpädagogische Frühförderung

    Wenn keine zusätzlichen Heilmittel (Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie) notwendig sind, das Kind aber Entwicklungsauffälligkeiten zeigt, die eine Unterstützung in seiner Entwicklung sowie Beratung und Begleitung der Eltern erforderlich machen, kann die Solitärleistung „Heilpädagogische Frühförderung“ durchgeführt werden. Die Kosten für diese Leistungen übernehmen der örtliche Sozialhilfeträger (Kreis Wesel) und der LVR-Landschaftsverband Rheinland.

Online via TEAMS: Informationsabende für werdende Eltern

Online-Vorträge mit Fragerunden & Tipps

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat bieten wir Online-Informationsabende für werdende Eltern an (ausgenommen Feiertage). Beginn: 18 Uhr. Wir möchten Sie gut informieren, auf die Geburt vorbereiten und sind offen für Ihre Fragen. Eine 360 Grad-Panoramaansicht und Bilder des Kreißsaals finden Sie übrigens auf unserer Hompage: prohomine.de/marien-hospital-wesel/kliniken-fachbereiche/frauenheilkunde-geburtshilfe/

12.08.2021, 18:00 UhrOnline via TEAMSMarien-Hospital WeselÖffentlich

Findet statt! mamma-café

Neuigkeiten vom Senologie-Kongress

Vortrag von Chefarzt Doctor medic (RO) Akbar Ferdosi

19.08.2021, 16:30 Uhr - 19.08.2021Haus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital WeselÖffentlich

Findet statt! Kunsttherapeutische Workshops für Frauen mit Brustkrebs

Zur heilenden Unterstützung bei Krebs kann Kunsttherapie sehr hilfreich sein. In den folgenden Angeboten können Sie in freundlicher Atmosphäre unter Anleitung der Kunsttherapeutin Annette Haßelmann Ihrer Kreativität auf die Spur kommen und einen ersten Eindruck kunsttherapeutischer Arbeit gewinnen. Künstlerische Fähigkeiten oder Vorerfahrungen nicht notwendig! Bitte unempfindliche Kleidung mitbringen!

24.08.2021, 16:30 Uhr - 24.08.2021Haus der GesundheitMarien-Hospital Weselöffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

 

Selbstfürsorge-Training – ein neues Angebot für Frauen mit Brustkrebs

Brustkrebs stellt im Leben von Frauen einen tiefen Einschnitt dar. Viele der Erkrankten fühlen sich fremdbestimmt und der neuen, von Ängsten und Sorgen geprägten Situation ausgeliefert. Sie möchte das Brustzentrum am Marien-Hospital mit einem Selbstfürsorge-Training zur Förderung der seelischen Gesundheit unterstützen.

Votum zur erneuten Zertifizierung für das Brustzentrum

Das Brustzentrum des Marien-Hospitals unterzog sich erstmals unter Leitung des neuen Chefarztes Doctor-medic (RO) Akbar Ferdosi der Überwachung durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe – mit Erfolg.

Kinder- und Jugendpsychiatrie erweitert ihr tagesklinisches Angebot um fünf Behandlungsplätze

Nach Bewilligung von insgesamt 20 Tagesklinik-Plätzen durch die Bezirksregierung freut sich das Team der Tagesklinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (KJPP), an der Dinslakener Landstraße in Wesel eine weitere Behandlungsgruppe für Jugendliche eröffnen und damit das Angebot erweitern zu können.

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN