Darmzentrum Unterer Niederrhein

Das Kompetenz- und Versorgungszentrum für alle Baucherkrankungen

Das Darmzentrum leistet hochspezialisierte Medizin für Patienten mit Erkrankungen im Bauchraum, u.a. entzündliche Erkrankungen, Funktionsstörungen im Magen-Darm-Trakt oder Tumorerkrankungen. Es erfolgt eine unmittelbare individuelle Betreuung durch Internisten und Chirurgen in einem kompetenten Team von Viszeralchirurgen und Gastroenterologen.

weiterlesen

Behandelt werden Speiseröhre, Magen, Zwölffingerdarm, Dünndarm, Appendix, Dickdarm, Mastdarm, Analregion, Milz, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse und Nebenniere. Moderne, möglichst schonende chirurgische und endoskopische Verfahren sind verfügbar. Die Behandlung erfolgt nach neuesten Leitlinien im ständigen Austausch der Fachdisziplinen (u.a. tägliche Fallkonferenzen, gemeinsame Visiten).

    Das Zentrum

  • Das Zentrum - ein Netzwerk von Ärzten und Fachkräften

    Die Leitung des Darmzentrums: Dr. Wolf-Dieter Otte (links) und Prof. Dr. Henning Schulze-Bergkamen

    Gebündelte Kompetenz für eine zielgerichtete und individuelle Patientenversorgung: Dies gewährleisten die medizinischen Zentren des Marien-Hospitals. Hier werden sämtliche Leistungen in Medizin, Pflege, Beratung und Betreuung, die für die Behandlung erforderlich sind, zusammengefasst und koordiniert. Die Patienten profitieren von schnellerer Diagnosestellung und fachübergreifendem Know-how.

    An diesem umfassenden Netzwerk sind nicht nur Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und die Abteilung Sozialdienst und Pflegeberatung beteiligt, sondern auch die ambulanten Praxen in unserem Medizinischen Versorgungs-Zentrum und niedergelassene Ärzte.

  • Wir behandeln im Darmzentrum
    • Geschwüre, gut- und bösartige Tumore, Polypen
    • Entzündliche Krankheiten, z. B. Gastritis
    • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)
    • Divertikelkrankheit, Verwachsungen
    • Unklare Verstopfungen und Durchfälle, drohender Darmverschluss
    • Darmblutungen, Rektumprolaps, Hämorrhoiden und Fisteln
    • Reizdarm
  • Unsere Therapieleistungen des Darmzentrums
    • Sonographie
    • Sonographisch und endosonographisch gesteuerte Punktionen
    • Radiologische Schnittbildverfahren (MRT, MRCP, MR-Angiographie, CT und CT-gesteuerte Punktionen)
    • Flexible Endoskopie mit Polypektomie, Mukosaresektion, Bougierung, ERCP, Argon Plasma-Koagulation, Endosonographie
    • Laparoskopische Operationen, z. B. bei Appendizitis, Divertikelkrankheit, Verwachsungen
    • Komplette Tumorchirurgie am Dünn-, Dick- und Mastdarm
    • Multiviszerale Resektionen bei organüberschreitenden Tumorerkrankungen des Bauchraumes und der Bauchwand
    • Gesamte Metastasenchirurgie z.B. Leber, Lunge, Lymphknoten
    • Proktologie
    • Medikamentöse Behandlung/ Chemotherapie (neoadjuvant, adjuvant oder palliativ)
  • Beteiligte Fachkliniken im Zentrum

    Kliniken Marien-Hospital Wesel:

    Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie
    Dr. Wolf-Dieter Otte
    Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, Leiter des Darmzentrums

    Gastroenterologie / Onkologie und Hämatologie / Diabetologie / Rheumatologie
    Prof. Dr. med. Henning Schulze-Bergkamen
    Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Onkologie und Hämatologie, Diabetologie und Rheumatologie
    Leiter des Niederrheinischen Zentrums für Tumorerkrankungen

Altersvergesslichkeit oder Anzeichen einer beginnenden Demenz

Vortrag von Dr. Christoph Schmitz-Rode, Chefarzt der Klinik für Altersmedizin und Tagesklinik.

Die MammaCare Methode

Die MammaCare-Methode wurde in den USA entwickelt, um Frauen gezielt in der Selbstuntersuchung der weiblichen Brust anzuleiten, da 80–95 % aller Brustknoten zuerst durch die Frauen selbst entdeckt werden.

Vortrag: Arthrose und Kunstgelenke

Vortrag von Dr. med. Levent Özokyay, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie, Leiter des Endoprothetikzentrums, des Traumazentrums und des Alterstraumatologischen Zentrums.

Sprechstunde Naturheilkunde

Spechstunde "Naturheilkunde" für Patientinnen und Patienten, die eine Anti-Krebstherapie erhalten, mit Dr. med. Daniela Rezek, Chefärztin der Klinik für Senologie und Ästhetische Chirurgie, Leiterin des Brustkrebszentrums am Marien-Hospital Wesel.

Workshop: Kunsttherapie für Frauen mit Brustkrebs

Zur heilenden Unterstützung bei Krebs kann Kunsttherapie sehr hilfreich sein. Unter dem Motto "Von wunderbaren Mächten still geborgen" gestalten Brustkrebs-Patientinnen mit sanften Pastellkreiden ihren Schutzengel, der sie beschützt, behütet und ihnen beisteht in allen Lebenslagen.

 

Gelungener PJ-Tag in Münster – das Marien-Hospital Wesel warb um medizinischen Nachwuchs

Am Freitag (8. November) war das Marien-Hospital auf dem Campus der Universität Münster mit einem repräsentativen Infostand vertreten.

Neue Urnengrabstelle für „Sternenkinder“ in Wesel

Das Marien-Hospital sorgt seit dem Jahr 2006 für eine würdevolle Bestattung von tot- und fehlgeborenen Kindern, die umgangssprachlich als „Sternenkinder“ bezeichnet werden. Bei jährlich drei gemeinsamen Bestattungen finden insgesamt etwa 150 Kinder pro Jahr ihre letzte Ruhestätte auf dem Friedhof an der Caspar-Baur-Straße. Dort entstand jetzt eine neue Urnengrabstelle, die Pfarrer Stefan Sühling während einer Andacht einsegnete.

Viel Lob für gelungenen NZT-Aktionstag

Zugpferd NZT: Der erste Aktionstag des Niederrheinischen Zentrums für Tumorerkrankungen am Samstag (12. Oktober) stieß auf reges Interesse eines aufgeschlossenen Publikums, das auf vielfältige Weise die Gelegenheit nutzte, Medizin "hautnah" zu erleben. Da tat es der Veranstaltung durchaus gut, dass sich die Besucher in den Gängen und Räumen des MHW nicht "knubbelten". So kamen alle, die da waren, zum Zuge. Das sorgte für viel Zufriedenheit und eine entspannte Atmosphäre.

Stelle und Auto: Förderverein „Diabolinos“ unterstützt das Diabetes-Team der Kinderklinik am Marien-Hospital gleich doppelt

Gleich doppelten Grund zur Freude hatte jetzt das Diabetesteam der Kinderklinik am Marien-Hospital in Wesel: Der Förderverein Diabolinos e.V. mit Sitz in Rhede gab für ein Projekt der Abteilung einen Zuschuss über 10.000 Euro und stellte zudem ein geleastes Auto für drei Jahre zur Verfügung. In der Kinderklinik werden aktuell etwa 200 Kinder und Jugendliche mit Typ 1 Diabetes behandelt. Die chronische Stoffwechsel-Krankheit ist unheilbar.

Auf Bitten des Aufsichtsrats: Johannes Hartmann bleibt bis Sommer 2022 Geschäftsführer der pro homine gGmbH

Dipl.-Kfm. Johannes Hartmann bleibt bis zum Sommer 2022 Geschäftsführer der pro homine gGmbH, Wesel. Der 65-Jährige kam jetzt der Bitte des Aufsichtsrats nach, seinen zunächst bis Sommer 2020 geschlossenen Vertrag um zwei Jahre zu verlängern.