MTB Niederrhein - Molekulares Tumorboard

Das überregionale molekulare Tumorboard MTB ist gestartet

Stärke durch Vernetzung

Ein genomisches Tumorprofiling, d.h. die molekulare Charakterisierung eines individuellen Tumors, ist ein wichtiger Schritt zur maßgeschneiderten, personalisierten Krebsmedizin. Von diesem Ansatz versprechen sich Ärzte, Forschung und Wissenschaft eine wirkungsvollere und ebenwirkungsärmere zielgerichtete Therapie von bösartigen Erkrankungen.

Das Molekulare Tumorboard (MTB) Niederrhein ist ein überregionales Expertennetzwerk, das sich in 2020 formiert hat. Es diskutiert onkologische Krankheitsverläufe unter besonderer Berücksichtigung eines genomischen Tumorprofilings. Dadurch sollen Patienten Zugang zu neuen zielgerichteten Therapien und klinischen Studien bekommen. Durch die überregionale Vernetzung gelingt es, Expertise zu bündeln und auf einzelne Patientenfälle zu fokussieren.  

Grundlage für die Durchführung des molekularen Tumorboards ist die Anwendung einer weltweit entwickelten Software (NAVIFY™ Tumorboard-Lösung). Dem Marien-Hospital Wesel (unter dem Dach des Niederrheinischen Zentrums für Tumorerkrankungen) wird diese Software von der Firma Roche Diagnostics Deutschland GmbH zur Verfügung gestellt und auf diesem Wege dem Expertennetzwerk zugänglich gemacht. Das Marien-Hospital ist eines von wenigen Pilothäusern in Deutschland, die dafür von Roche ausgewählt wurden.

Neben den Behandlungsteams vor Ort werden zusätzlich Grundlagenwissenschaftler, Bioinformatiker, Humangenetiker und weitere universitäre Fachleute eingebunden, um Tumorprofiling-Ergebnisse im Rahmen des molekularen Tumorboards in ein therapeutisches Gesamtkonzept zu integrieren.

Das Projekt „MTB Niederrhein“ ist ein Schritt hin zu einer Standort-übergreifenden Vernetzung in der Onkologie, die Patienten den Weg zu neuen Behandlungsansätzen ebnen soll.