Zentrale Notaufnahme

Willibrord-Spital Notaufnahme

Hilfe rund um die Uhr

Die Zentrale Notaufnahme (ZNA) des St. Willibrord-Spitals ist eine interdisziplinär tätige Abteilung, in der rund um die Uhr sowohl internistische als auch chirurgische Notfallpatienten versorgt werden - pro Jahr etwa 16.000.

Die Bandbreite reicht von unklaren Bauchbeschwerden über Luftnot - hier als Schwerpunkt einer umfassenden Lungenfachabteilung - bis hin zu kardiologischen Krankheitsbildern. Auch rheumatologische und allergologische Krankheitsbilder werden abgedeckt. Chirurgisch erstreckt sich das Spektrum vom Bänderriss bis zu Mehrfach-Verletzungen (Polytrauma).

Die ZNA kooperiert eng mit den Abteilungen für Innere Medizin sowie mit der Orthopädie und Unfallchirurgie, der Wirbelsäulenchirurgie, der Viszeral- und Thoraxchirurgie sowie der Kolo-Proktologie im eigenen Haus.

weiterlesen

Ablauf

Die Anmeldung der Notfallpatienten, die durch Selbst- oder Einweisung eines Haus- oder Facharztes in die ZNA kommen, erfolgt im dafür vorgesehenen separaten Administrationsbereich. Hier findet auch eine Ersteinschätzung über die Schwere der Erkrankung statt, welche erfahrenes Pflegepersonal in Zusammenarbeit mit den in der ZNA tätigen Fachärzten vornimmt. Die Zuführung von Notfallpatienten durch den Rettungsdienst erfolgt über die unmittelbar an die ZNA angrenzende Liegendkrankenanfahrt.

Organisatorisches

Bitte bringen sie bei jedem Besuch der ZNA folgende Dokumente mit (soweit vorhanden):

  • Ihre Krankenkassenkarte (ggf. auch die der privaten Zusatzversicherung)
  • Ihren Einweisungsschein
  • Ihre Medikamentenliste
  • etwaige Vorbefunde (Arztbriefe, Laborbefunde, Röntgenbilder, CDs)
  • persönliche Ausweise wie Marcumar-, Schrittmacher-, Allergie-, Impf- oder Diabetikerausweis

 

Keine Nachrichten verfügbar.

 

 

Hostessendienst im neuen Look – Verstärkung gesucht

Im Erscheinungsbild und in personeller Hinsicht gibt es Neuigkeiten vom ehrenamtlichen Hostessendienst am St. Willibrord-Spital Emmerich.

Bürger-Testzentrum am St. Willibrord-Spital schließt zum 12. Juli

Das Bürger-Testzentrum am St. Willibrord-Spital für kostenlose Corona-Schnelltests wird am 12. Juli bis auf Weiteres geschlossen. Maßgeblich für diese Entscheidung sind die sinkende Nachfrage sowie ein höherer administrativer Aufwand.

Zwei Chefärzte leiten die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie gemeinsam ab Juli 2021

Dr. Heiko Rüttgers (Foto, l.) ist neuer Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie am St. Willibrord-Spital. Er führt die Abteilung ab Juli 2021 gemeinsam mit Chefarzt Dr. Roland Hilgenpahl (r.).

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN