Innere Medizin

Kerngebiete der medizinischen Versorgung

In der Inneren Medizin werden alle sogenannten konservativen, also nicht-operativen Krankheitsbilder behandelt. Hierzu gehören z.B. Lungenkrankheiten, Herzerkrankungen, Schlaganfall, Diabetes, Magen- und Darmerkrankungen, Blutarmut, Stoffwechselerkrankungen, Nierenkrankheiten, Rheumaerkrankungen und zahlreiche weitere Organkrankheiten. Da sich das Wissen über die einzelnen Organe immer mehr verfeinert und Diagnostik sowie Therapie immer spezialisierter werden, haben sich innerhalb der Inneren Medizin einzelne Fachbereiche gebildet.

Im St. Willibrord-Spital gliedert sich die Abteilung für Innere Medizin in drei Teilbereiche:

  • Pneumologie / Kardiologie / Schlaflabor
  • Gastroenterologie
  • Rheumatologie

Die Leitung erfolgt in einem kollegialen Führungsteam durch die Chefärzte Dr. Andreas Klimkiewicz, Dr. Christian Niemeyer und Volker Fischer-Kahle. Es liegt die volle Weiterbildungsermächtigung für Innere Medizin vor, zusätzlich für die Teilgebiete Pneumologie und Rheumatologie.

Die Innere Medizin im St. Willibrord-Spital verfügt über insgesamt 85 Betten. Die Abteilung hält vier Betten auf der interdisziplinären Intensivstation und sechs Betten im Schlaflabor vor.

Telefon-Sprechstunde Wirbelsäulenzentrum 14:00 - 15:30 Uhr

Es findet wieder eine „Telefon-Sprechstunde“ des Wirbelsäulenzentrums am St. Willibrord-Spital Emmerich statt. Sie erhalten eine Individualberatung und können ganz persönliche Fragen zu ihrem Krankheitsbild stellen. Dafür stehen folgende von 14:00 - 15:30 Uhr Telefonnummern zur Verfügung: 02822 73-1710, 02822 73-1714, 02822 73-1100

 

24.11.2021, 14:00 Uhrper TelefonSt. Willibrord-Spital EmmerichÖffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

 

Hostessendienst im neuen Look – Verstärkung gesucht

Im Erscheinungsbild und in personeller Hinsicht gibt es Neuigkeiten vom ehrenamtlichen Hostessendienst am St. Willibrord-Spital Emmerich.

Bürger-Testzentrum am St. Willibrord-Spital schließt zum 12. Juli

Das Bürger-Testzentrum am St. Willibrord-Spital für kostenlose Corona-Schnelltests wird am 12. Juli bis auf Weiteres geschlossen. Maßgeblich für diese Entscheidung sind die sinkende Nachfrage sowie ein höherer administrativer Aufwand.

Zwei Chefärzte leiten die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie gemeinsam ab Juli 2021

Dr. Heiko Rüttgers (Foto, l.) ist neuer Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie am St. Willibrord-Spital. Er führt die Abteilung ab Juli 2021 gemeinsam mit Chefarzt Dr. Roland Hilgenpahl (r.).

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN