Anästhesie und Intensivmedizin

Willibrord-Spital-Anaesthesie-Beatmung-Patient

Alles für den sicheren Schlaf

Unser „Werbespruch“ lautet: „Am besten schlafen Sie bei Ihrem Anästhesisten.“ Die Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie stellt sicher, dass OP-Patienten gut ein- und durchschlafen und auch sicher wieder aufwachen. Das ist die zentrale Aufgabe bei 5500 Operationen im Jahr, von denen 1000 ambulant erfolgen. Als "Dienstleister" für ihre Kollegen in den fünf OP-Sälen des St. Willibrord-Spitals sind 22 Personen - 13 Ärztinnen und Ärzte sowie neun Fachpflegekräfte - für die Narkose verantwortlich.

weiterlesen

Das Team erbringt Leistungen in den Bereichen: 

  • Anästhesie
  • Intensivmedizin
  • Schmerztherapie
  • Notfallmedizin
  • Blutspendewesen

Reanimationstraining

Das Team der Anästhsie und Intensivmedizin bietet Reanimationstrainings für ärztliches Personal an - direkt in der Praxis.

weitere Informationen

Besonders umsorgt am Lebensende - Möglichkeiten der ambulanten spezialisierten palliativmedizinischen Versorgung

Vortrag von Prof. Dr. Joachim van Alst, Chefarzt für Anästhesie und Intensivmedizin, Palliativmedizin, im St. Willibrord-Spital Emmerich

23.04.2020, 17:30 UhrSenioreneinrichtung St. Augustinus, Willibrordstr. 15, 46446 Emmerich am RheinSt. Willibrord-Spital Emmerichöffentlich

Interaktiver Vortrag mit Ihren Fragen und unseren Antworten zum Thema "Fuß"

Vortrag von Ramin Cordis, Oberarzt für Allgemeine Orthopädie / Leitender Arzt Fuß- und Rheumaorthopädie und -chirurgie im St. Willibrord-Spital Emmerich

14.05.2020, 17:30 UhrSenioreneinrichtung St. Augustinus, Willibrordstr. 15, 46446 Emmerich am RheinSt. Willibrord-Spital Emmerichöffentlich

Die Schulter - von der degenerativen Erkrankung bis zur Fraktur

Vortrag von Patrick Struijker Boudier, Oberarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im St. Willibrord-Spital Emmerich

18.06.2020, 17:30 UhrSenioreneinrichtung St. Augustinus, Willibrordstr. 15, 46446 Emmerich am RheinSt. Willibrord-Spital Emmerichöffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

 

Corona: pro homine sagt alle öffentlichen Veranstaltungen bis 19. April 2020 ab

Wegen des Corona-Virus hat die pro homine alle öffentlichen Veranstaltungen in ihren Einrichtungen abgesagt. Dies gilt ab dem 11. März 2020 und zunächst bis zum 19. April 2020. Betroffen davon sind u.a. in Wesel das Marien-Hospital, in Emmerich das St. Willibrord-Spital sowie alle neun Senioreneinrichtungen des Verbundes in Wesel, Voerde, Rees und Emmerich.

„Agenda 2020“: Das Management des St. Willibrord-Spitals treibt die Entwicklung der Klinik weiter voran

Das St. Willibrord-Spital Emmerich hat das Jahr 2019 mit einer deutlich positiven Leistungsentwicklung abgeschlossen und setzt seine Strategie in medizinischer, personeller sowie baulicher Hinsicht aktuell und in den kommenden Jahren konsequent weiter um. Darüber informierten Geschäftsführung und Direktorium bei einem Pressegespräch am 12. Februar 2020.

St. Willibrord-Spital verstärkt das pneumologische Team

Heleen Rietema ist seit Jahresbeginn als Funktions-Oberärztin in der Lungenheilkunde der Abteilung für Innere Medizin tätig. Heleen Rietema stammt aus den Niederlanden und hat Erfahrungen in der ambulanten und stationären Patientenversorgung.

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN