Gesund und Stark mit Rick & Rack

Foto: © istock_BrianAJackson

Kein Kinderturnen im Sportverein, keine Bewegungsangebote in der Kita, kein Schulsport in der Grundschule – WAS NUN??? 

Unser Kooperationspartner im Gesundheitsprogramm "Gesund und stark mit Rick und Rack" - die Sportjugend Bielefeld-  lädt alle Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren zu Bewegung, Spiel und Sport ein, gemeinsam mit den Eltern zu Hause. Dazu stellet sie das Bielefelder Mini-Sportabzeichen in einer besonderen #StayAtHome Version kostenlos zur Verfügung. 

Weiter unten findet ihr eine Laufkarte und die 7 Stationsbeschreibungen, mit denen ihr 7 Bewegungsstationen zu Hause für eure Kinder aufbauen könnt und natürlich auch eine Urkunde.  

Die Stationen beinhalten kindgerechte Übungen zum Laufen, Werfen, Springen und Balancieren und fördern so die sportmotorischen Fähigkeiten Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und die Koordination. Die Materialien sind so ausgewählt worden, dass sie bei euch zu Hause vorhanden sind. Es werden verschiedene Alltagsmaterialen genutzt, um die Stationen abwechslungsreich und mit einem hohen Aufforderungscharakter für die Kinder gestalten zu können. 

Wir möchten so in dieser Zeit dazu beitragen, Kindern Freude an Sport und Bewegung zu ermöglichen. Daher geht es bei diesem Abzeichen nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern um das Lösen von kniffligen Bewegungsaufgaben und jede Menge Spaß an Bewegung!  

Also rein in die Stoppersocken und los geht´s …

„Gesund und stark mit Rick und Rack“ ist ein präventives Gesundheitsprojekt und kann von Kindergärten und Schulen gebucht werden. Unsere Mitarbeiterinnen kommen zur Durchführung in Ihre Einrichtung! „Rick und Rack“, die Körperracker, begleiten die Kinder als Sympathiefiguren durch das gesamte Projekt. Gemeinsam mit den Kindern werden an drei Vormittagen altersentsprechend die Themenbereiche Ernährung, Bewegung und Entspannung spielerisch erarbeitet und erlebt.

Damit die Umsetzung der neu erworbenen Kenntnisse auch im Familienalltag gelingen kann, werden die Eltern in das Geschehen mit einbezogen. Organisation und Umsetzung werden von dem Gesundheitszentrum übernommen. Den ErzieherInnen der jeweiligen Einrichtung bieten wir vorab einen thematischen Einstieg in das Gesundheitsprojekt und geben Hilfen, das Erlernte in den Kindergartenalltag zu intergrieren.

  • Ziel des Projekts

    Das Projekt hat das Ziel, die Bedeutung eines gesunden Lebens in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Entspannung spielerisch für Kinder verständlich und erfahrbar zu machen.

    Gemeinsam mit der Kindertageseinrichtung und den Eltern will es zu einer positiven Verhaltensentwicklung beitragen. Dabei spielt die Förderung der Selbstwahrnehmung und die Stärkung der Entscheidungsfähigkeit eine zentrale Rolle.

  • Inhalte des Projekts

    In dem Projekt erfahren die Kinder in Kleingruppen von höchstens 10 Teilnehmenden, wie das Vorschulkind Charlotte von Rick und Rack (zwei sogenannte Körperracker) überzeugt wird, selbst für seine Gesundheit aktiv zu werden. In drei aufeinanderfolgenden Wochen kommen die Kinder einmal wöchentlich für 90 Minuten zusammen. Im Rahmen dieser Treffen vermitteln die Projektmitarbeiterinnen – gemeinsam mit einer Erzieherin – auf kindgerechte Art und Weise, was die Kinder tun können, um geistig und körperlich fit zu sein.

    Damit die Umsetzung der neu erworbenen Kenntnisse im Familienalltag gelingen kann, werden die Eltern in das Projekt mit einbezogen. Im Rahmen eines Elternseminars stellen wir die Themen des Gesundheitsprojektes vor und diskutieren Möglichkeiten, wie die Inhalte in Familienalltag und Freizeit integriert werden können. Dabei erfahren die Eltern auch, wie wichtig ihre Vorbildfunktion für das Kind ist.

    Mit den Mitarbeiterinnen der jeweiligen Einrichtung gibt es vorab einen thematischen Einstieg in das Gesundheitsprojekt. Während der Durchführung wird die Einrichtung bei der Umsetzung gesundheitsfördernder Maßnahmen begleitet. In einem Nachgespräch werden im Rahmen der Qualitätssicherung anhand eines Fragebogens mögliche Verhaltensänderungen der Kinder durch das Projekt festgehalten.

  • Woher kommt das Projekt?

    Die Diplom-Sozialpädagogin Angelika Klepping entwickelte 1996 das Gesundheitsprojekt „Gesund und stark mit Rick und Rack“ in Wesel. 2001 wurde das Gesundheitsprojekt an das Gesundheitszentrum pro homine angebunden. Seit 2002 arbeitet diese Einrichtung mit der Sportjugend Bielefeld zusammen. Das Projekt wird als Präventionsprojekt gefördert vom Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB).

Infomaterial