Frauenklinik ist eine gute Adresse für die fachärztliche Weiterbildung in gynäkologischer Onkologie

06.07.2020

Das Marien-Hospital erfüllt die personellen und strukturellen Rahmenbedingungen, um Fachärztinnen und Fachärzte in gynäkologischer Onkologie weiterzubilden.

Dies hat die Ärztekammer Nordrhein jetzt offiziell festgestellt. Sie bescheinigt dem Marien-Hospital, dass es in ausreichender Zahl krebskranke Patientinnen in der Frauenheilkunde behandelt, also über die notwendige Erfahrung verfügt. Zwei weitere Voraussetzungen sind erfüllt: Fachpersonal und Ausstattung dazu sind vorhanden, außerdem werden die gynäkologischen Spezialisten des Marien-Hospitals regelmäßig von ihren ärztlichen Kollegen zu Rate gezogen, etwa zu Fragen der Diagnose und Therapie.

Die Zulassung als Weiterbildungsstätte freut insbesondere Prof. Dr. Stephan Böhmer, Chefarzt der Frauenklinik. Er verfügt über die erforderliche Weiterbildungsermächtigung im Schwerpunkt gynäkologische Onkologie. Zudem betreut er als PJ-Beauftragter die Medizinstudenten, die im Marien-Hospital ihr Praktisches Jahr absolvieren. Der Status des Marien-Hospitals als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Münster wurde von der Ärztekammer bei der Zulassung als Weiterbildungsstätte ebenfalls positiv bewertet.