Corona-Regelungen

Wir appellieren an Sie: Schieben Sie Ihrer Gesundheit zuliebe keine notwendigen Untersuchungen und Operationen auf!
Wir achten auf Ihre und unsere Sicherheit und arbeiten nach den höchsten Hygiene- und Sicherheitsstandards:

  • Notfallambulanz
  • Sprechstunden & Untersuchungen
  • Operationen
  • Gesundheitskurse
  • Kardiologische Reha (Schillstr. 44, Signalhaus)

Im Einzelnen:

  • Sie benötigen eine offizielle Bescheinigung über ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist. (Vorgabe des RKI) Dies gilt auch für Geimpfte und Genesene.
    (Testzentren im Kreis Wesel)
  • Patientenbesuche sind täglich zwischen 14 und 17 Uhr möglich.
  • In dieser Zeit kann jeder Patient von einer Person besucht werden. Die maximale Besuchszeit beträgt eine Stunde.
  • Diese Regelungen gelten auch für Besucher von Patienten der Altersmedizin.
  • Für den gesamten Aufenthalt im Marien-Hospital Wesel besteht eine Maskenpflicht. Ein medizinischer Mund-Nasenschutz ist dabei ausreichend. Die Maske ist im besten Falle mitzubringen und darf auch im Patientenzimmer nicht abgenommen werden.

Weiterhin möglich:

  • Eine Begleitperson von Kindern
  • Eine Person zur Geburtsbegleitung
  • Nach der Geburt können Väter ab dem 1. Tag täglich zwischen 14 und 17 Uhr für eine Stunde Mutter und Kind besuchen. Auch hierzu ist ein negativer Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, notwendig. (Vorgabe des RKI)
  • Besuch von sterbenden Patienten

weiterlesen

Für Ihren Besuch im Marien-Hospital Wesel gilt weiterhin:

  • Die Patienten auf Isolationsstationen dürfen keinen Besuch empfangen, Besuche von Intensivpatienten, wenn nicht isoliert, werden zugelassen.
  • Am Eingang des Krankenhauses müssen Besucher eine Selbstauskunft ausfüllen. Zutritt erhält nur, wer symptomfrei ist und in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird darum gebeten, die Selbstauskunft ausgefüllt mitzubringen.
  • Selbstauskunft zum Download vorab für Ihren Besuch.

„Dies dient dem Schutz von Patienten, Mitarbeitern und Besuchern“, betont Geschäftsführer Hartmann. „Die Behandlung von Covid-Patienten führt uns seit Monaten vor Augen, welche Folgen das Virus für jeden Einzelnen von uns haben kann. Deshalb stehen wir als Krankenhaus in einer besonderen Verantwortung, der wir mit unserer Entscheidung zur Besuchsregelung gerecht werden – auch wenn wir gerne mehr möglich machen würden.“

Weiterhin gilt:

  • Öffentliche Veranstaltungen des Krankenhauses sind abgesagt.
  • Die Cafeteria ist weiterhin nur für das Personal geöffnet.
  • Die Kapelle ist für Patienten und für Besucher von Patienten unter Einhaltung der Hygieneregeln geöffnet.

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen!