Großer Aktionstag "Gemeinsam gegen Krebs"!

Zugpferd NZT: Der erste Aktionstag des Niederrheinischen Zentrums für Tumorerkrankungen am Samstag (12. Oktober) stieß auf reges Interesse eines aufgeschlossenen Publikums, das auf vielfältige Weise die Gelegenheit nutzte, Medizin "hautnah" zu erleben. Da tat es der Veranstaltung durchaus gut, dass sich die Besucher in den Gängen und Räumen des MHW nicht "knubbelten". So kamen alle, die da waren, zum Zuge. Das sorgte für viel Zufriedenheit und eine entspannte Atmosphäre.

Es gab vielfaches Lob für das abwechslungsreiche Programm, die gute Organisation und das auskunftsfreudige Personal an den Stationen. Ab dem Haupteingang mit einem begehbaren Modell einer Lunge begaben sich die Besucher auf eine "Entdeckungsreise", um sich zu informieren, auszutauschen oder beraten und untersuchen zu lassen.
Viel Schweiß vergossen die Teilnehmer am Ergometer-Radfahren zugunsten der Deutschen Krebshilfe. Binnen vier Stunden wurden fast 200 Kilometer gestrampelt - allein ein junger Mann brachte es auf beeindruckende 84 km. Das MHW und das Fitness-Studio clever fit spenden nun je 500 Euro für die gefahrenen Kilometer, so dass die Krebshilfe inklusive der Summe in den Spendenboxen etwas über 1000 Euro erhalten wird – ein schönes Ergebnis.

Der Aktionstag gab einen umfassenden Einblick in das NZT-Netzwerk, in dem viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Medizin, Pflege und begleitenden Abteilungen beider Krankenhäuser der pro homine mitwirken. Außerdem präsentierten sich Selbsthilfegruppe und Sponsoren.

Eine eigene "Bühne" hatten Gastredner Prof. Beuth, bei dessen Vortrag in der Cafeteria kein Platz frei blieb, und das Orchester des Konrad-Duden-Gymnasiums, das im Innenhof viel Applaus für seine Darbietungen bekam.

Fazit: Mit seinem ersten Aktionstag ist es dem NZT gelungen, das Motto "Gemeinsam gegen Krebs" mit Leben zu füllen und deutlich zu machen, dass Patienten hier an der richtigen Adresse sind.