Für Fachpublikum

Das Niederrheinische Zentrum für Tumorerkrankungen (NZT) deckt mit den Standorten Marien-Hospital Wesel und Willibrord-Spital Emmerich ein großes Behandlungsspektrum für onkologische und hämatologische Erkrankungen ab.

Besondere Merkmale sind eine hochmoderne Tumordiagnostik, eine herausragende Tumor-chirurgische Expertise und ein weites Spektrum systemischer Therapieansätze.  

Die Stärken der Versorgung im NZT liegen v.a. in der fachlichen Expertise der verschiedenen Abteilungen, in der gelebten interdisziplinären Zusammenarbeit und in der engen Zusammenarbeit mit überregionalen Spitzenzentren.

 

Leistungsmerkmale:

  • Hotline für ärztliche Kollegen für direkten und zügigen Zugang zu den Behandlungsangeboten im NZT (0281 104-61919)
  • Hochmoderne Tumordiagnostik (Radiologie einschl. CT/MRT, High-End-Sonographie (einschl. DEGUM-Zertifizierung), Nuklearmedizinische Verfahren, u.a. )
  • Herausragende Tumor-chirurgische Expertise (Viszeralchirurgie, Thoraxchirurgie, Gynäkologie, Senologie, Urologie und Orthopädie) durch entsprechend unterschiedlich spezialisierte Behandler.
  • Breites endoskopisches Diagnostik- und Behandlungsspektrum mit ausgewiesener gastroenterologischer Expertise
  • Abdeckung eines großen Spektrums von systemischen Therapieansätzen (einschl. komplexer Chemotherapien, molekular stratifizierter zielgerichteter Therapien und innovativer Immuntherapien).
  • Eigenes Medizinisches Versorgungszentrum für Hämatologie/Onkologie am Marien-Hospital mit zwei Fachärzten für Hämatologie/Onkologie, die an universitären Krebszentren über viele Jahre ausgebildet wurden.
  • Mehrere wöchentlich stattfindende Tumorkonferenzen, u.a. für gastrointestinale Onkologie, Thoraxonkologie, Senologie sowie ein Spezialboard für Osteoonkologie, mit direktem Zugang für Hausärzte/zuweisende Fachärzte.
  • Hämatologische Spezialdiagnostik vor Ort (u.a. Leukämiediagnostik)
  • Regelmäßige Videokonferenzschaltungen zwischen dem Marien-Hospital und dem Willibrord-Spital zur Bündelung der Expertise
  • Anbindung an überregionale Spitzenmedizin zur Sicherstellung modernster Therapieansätze für die Patienten in Wesel und Emmerich: Kooperationsvertrag mit dem Nationalen Zentrum für Tumorerkrankungen Heidelberg (kurzfristige Einholung von Zweitmeinungen, Vorstellung von Patientenfällen in den Heidelberger Tumorkonferenzen einschl. molekulare Tumorboards; spezielle Gewebediagnostik; Live-Übertragung von Blutausstrichen in die Hämatologie-Konferenz; High-End-Verfahren wie z.B. Schwerionentherapie, Teilnahme an innovativen Therapieansätzen und Studien); Lehrauftrag für Onkologie in Heidelberg (Prof. Schulze-Bergkamen)
  • Umfassende Versorgung: Erfahrene Fachleute aus den Bereichen Ernährungsmedizin, Sozialarbeit und Psychoonkologie vor Ort
  • Palliative Komplexbehandlung eines Expertenteams (Palliativmediziner, palliative Fachpflege, Psychoonkologie, Sozialdienst, Ernährungsberater und Seelsorge).
  • Fachexpertise mit zahlreichen Publikationen in international anerkannten Fachzeitschriften (s. u.a. Prof. Schulze-Bergkamen, Leiter das NZT; Link med. Datenbank, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=schulze-bergkamen-h)
  • Teilnahme des NZT an prospektiv-randomisierten, klinischen Studien
  • Volle Weiterbildung für das Fach Hämatologie/Onkologie am Standort Marien-Hospital
  • Besondere Pflegeexpertise: u.a. 3 Fachpflegekräfte für Onkologie am NZT mit 2-jähriger Spezialweiterbildung
  • Möglichkeit der weiteren speziellen genetischen Aufschlüsselung (Next generation-sequencing, NGS) des Tumors zur Identifizierung von neuartigen Therapiealternativen
  • Angebot zur Zweitmeinung
  • Geriatrische Fachkompetenz in Wesel und Emmerich zur Unterstützung der Versorgung älterer Patienten mit Krebserkrankungen