Senologie & Ästhetische Chirurgie, Brustgesundheit

Die Klinik für Senologie (Brustheilkunde) wird von Chefärztin Dr. med. Daniela Rezek geleitet. In dieser Abteilung beschäftigt sich das ganze Team ausschließlich mit Erkrankungen der Brust. Die Erhaltung und Wiederherstellung des Wohlbefindens und der Gesundheit unserer Patientinnen ist das Ziel unserer Arbeit.
Wir bieten jeder Patientin ein sicheres Netz von Experten, das sie bei Brusterkrankungen mit der bestmöglichen Kompetenz betreut – leitliniengerecht, ganzheitlich, individuell und umfassend.

weiterlesen

Es besteht eine enge Kooperation mit der Psychoonkologie, der Praxis für Radiologie, der Pathologie, dem Institut für Strahlentherapie, den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, den Physiotherapeuten, den Sozialarbeitern und den Selbsthilfegruppen.
Neben der fachlichen Kompetenz legen wir großen Wert auf eine persönliche Betreuung und ein vertrauensvolles, menschliches Miteinander. Dafür setzen wir alle unser ganzes Wissen und unsere Erfahrung ein. Dabei sind uns nicht nur richtige Diagnostik, passende Therapie und einfühlsame Pflege von Bedeutung, sondern auch eine Atmosphäre, in der Sie sich als Frau körperlich und seelisch wohlfühlen.

Offensive Brustgesundheit

Wir machen Sie fit!

Das Brustzentrum am Marien-Hospital startet 2019 die „Offensive Brustgesundheit“. Unter dem Motto „Wir machen Sie fit!“ gibt es Aktionen und Veranstaltungen zu Vorsorge, Früherkennung und Gesundheitstraining, um das Bewusstsein für die Brustgesundheit zu schärfen. Dazu ist eine Reihe von Aktivitäten geplant. Das Plakat mit allen Aktionen finden Sie oben im Downloadbereich. Weitere Infomationen finden Sie hier.

0281 104-1550 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

MammaCare Methode

Eigene Vorsorge rettet Leben

Wir üben Sie in der Selbstuntersuchung der weiblichen Brust auf Knoten nach der MammaCare-Methode. Diese wurde in den USA entwickelt, um Frauen gezielt in der Selbstuntersuchung der weiblichen Brust anzuleiten, da 80–95 % aller Brustknoten zuerst durch die Frauen selbst entdeckt werden. In kleinen Gruppen (maximal 4 Frauen) erlernen die Teilnehmerinnen auffällige Veränderungen zu erkennen. Weitere Informationen und Termine finden Sie in der Rubrik Behandlungsangebote.

0281 105-1550 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

mamma-café

Austausch, Informationen, Beratung

Ein Brustkrebsforum für Betroffene, Angehörige und Interessierte. Einfach vorbeikommen, donnerstags zwischen 16:30 und 18:00 Uhr. Für Sie haben wir unser mamma-café eingerichtet! In mehrwöchigem Rhythmus halten Experten Vorträge zu ausgewählten Themen. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen. Wir sind für Sie da und möchten Sie unterstützen! Wir laden Sie herzlich ein, unser mamma-café zu besuchen und freuen uns auf Sie! In der Rubrik Behandlungsangebote erfahren Sie mehr.

0281 104-1210 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

Sprechstunde Naturheilkunde

Hilfe durch Komplementärmedizin und Naturheilkunde – Management von Nebenwirkungen der Anti-Krebstherapie

Was können Patientinnen und Patienten gegen Nebenwirkungen bei einer Anti-Krebstherapie tun? Welche ergänzende und alternative Therapien oder Möglichkeiten der Naturheilkunde jenseits der Schulmedizin sind sinnvoll? Antworten auf diese Fragen gibt eine neue Veranstaltungsreihe im Marien-Hospital. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an alle Patientinnen und Patienten, die eine Anti-Krebstherapie erhalten. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Jeden 1. Montag im Monat 15:00 - 16:00 Uhr im Haus der Gesundheit am Marien-Hospital, Pastor-Janßen-Str. 2, EG

0281 104-61262 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

Kunsttherapie

Workshops für Frauen mit Brustkrebs

Zur heilenden Unterstützung bei Krebs kann Kunsttherapie sehr hilfreich sein. Wir bieten Brustkrebs-Patientinnen die Möglichkeit, in angenehmer Atmosphäre unter Anleitung der Kunsttherapeutin Barbara Lübbehusen ihrer Kreativität auf die Spur zu kommen. In 2019 sind jeweils in sich abgeschlossene Workshops an drei Donnerstagen geplant: 04.07.2019, 05.09.2019 und 05.12.2019. Weitere Informationen finden Sie hier.

0281 104-61262 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

Mutmachsprechstunde

Sprechstunde für Frauen mit Brustkrebs

Austauschen - Fragen - Mut schöpfen!

Angelika Sanders und Nadine Schawinsky waren selbst betroffen und berichten von Ihren Erfahrungen, beantworten Fragen und geben Ihnen Mut.

0281 104-61262 sekretariat.senologie.mhw(at)prohomine.de

Patientenseminar zur Herzwoche: Bedrohliche Herzrhythmusstörungen

„Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?“ So lautet 2019 das Thema des alljährlichen Patientenseminars in Wesel, zu dem die kardiologische Klinik des Marien-Hospitals im Rahmen der bundesweiten Herzwoche einlädt. Die Veranstaltung findet am Samstag, 16. November, 10 bis 12.30 Uhr, statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

16.11.2019, 10:00 UhrNikolaus-Stift, Wilhelm-Ziegler-Str. 21, 46483 WeselMarien-Hospital Weselöffentlich

Altersvergesslichkeit oder Anzeichen einer beginnenden Demenz

Vortrag von Dr. Christoph Schmitz-Rode, Chefarzt der Klinik für Altersmedizin und Tagesklinik.

21.11.2019, 18:30 UhrHaus der Gesundheit, Pastor-Janßen-Straße 2, 46483 Wesel, im 2.OGMarien-Hospital Weselöffentlich

Die MammaCare Methode

Die MammaCare-Methode wurde in den USA entwickelt, um Frauen gezielt in der Selbstuntersuchung der weiblichen Brust anzuleiten, da 80–95 % aller Brustknoten zuerst durch die Frauen selbst entdeckt werden.

26.11.2019, 18:00 UhrMarien-Hospital Wesel, Pastor-Janßen-Straße 8-38, 46483 Wesel, in der Senologischen Ambulanz, 1. OGMarien-Hospital Weselöffentlich

ALLE TERMINE ANZEIGEN

 

Gelungener PJ-Tag in Münster – das Marien-Hospital Wesel warb um medizinischen Nachwuchs

Am Freitag (8. November) war das Marien-Hospital auf dem Campus der Universität Münster mit einem repräsentativen Infostand vertreten.

Neue Urnengrabstelle für „Sternenkinder“ in Wesel

Das Marien-Hospital sorgt seit dem Jahr 2006 für eine würdevolle Bestattung von tot- und fehlgeborenen Kindern, die umgangssprachlich als „Sternenkinder“ bezeichnet werden. Bei jährlich drei gemeinsamen Bestattungen finden insgesamt etwa 150 Kinder pro Jahr ihre letzte Ruhestätte auf dem Friedhof an der Caspar-Baur-Straße. Dort entstand jetzt eine neue Urnengrabstelle, die Pfarrer Stefan Sühling während einer Andacht einsegnete.

Viel Lob für gelungenen NZT-Aktionstag

Zugpferd NZT: Der erste Aktionstag des Niederrheinischen Zentrums für Tumorerkrankungen am Samstag (12. Oktober) stieß auf reges Interesse eines aufgeschlossenen Publikums, das auf vielfältige Weise die Gelegenheit nutzte, Medizin "hautnah" zu erleben. Da tat es der Veranstaltung durchaus gut, dass sich die Besucher in den Gängen und Räumen des MHW nicht "knubbelten". So kamen alle, die da waren, zum Zuge. Das sorgte für viel Zufriedenheit und eine entspannte Atmosphäre.

ALLE NEUIGKEITEN ANZEIGEN