Arbeiten bei pro homine

Teamgeist und kollegialer Umgang ist uns in allen Einrichtungen wichtig!

Grundsätzlich gilt: Wir wünschen uns zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deshalb sind Motivation, Engagement und Eigenverantwortung für uns ein hohes Gut und werden entsprechend gefördert. Neben der fachlichen Qualifikation wünschen wir uns, dass unsere Mitarbeiter Ideen einbringen und Verantwortung übernehmen. So werden wir die vielen anspruchsvollen Aufgaben gemeinsam und mit hoher Qualität erledigen können.

Entsprechend unserer katholischen Ausrichtung gelten im Dienst- und Ausbildungsverhältnis der Krankenhäuser und Senioreneinrichtungen die Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR) mit den entsprechenden attraktiven Nebenleistungen. In allen weiteren Einrichtungen gelten die gesetzlichen und branchenspezifischen Regelungen.

Überzeugen Sie sich von den Leistungen und den vielfältigen Möglichkeiten, die die pro homine gGmbH bietet:

    Das bieten wir unseren Mitarbeitenden

  • Altersvorsorge

    Wir denken auch an morgen!  Für unsere Mitarbeitenden, die in den Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen im Geltungsbereich der AVR tätig sind, investieren wir im Rahmen einer betrieblichen Altersvorsorge in die katholische Zusatzversorgungskasse (KZVK). Dabei zahlt der Arbeitgeber monatlich zurzeit 5,5% des zusatzversorgungspflichtigen Entgelts in die KZVK, um eine Zusatzrente für unsere Mitarbeitenden aufzubauen. Der Mitarbeiter selbst zahlt nur einen kleinen Anteil selbst (derzeit 0,3%). So wird im Laufe der Beschäftigungsjahre neben der gesetzlichen Rentenversicherung eine attraktive Altersvorsorge für Sie aufgebaut.

  • Arbeitszeit

    Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gestalten wir so flexibel wie möglich. Wo es einzurichten ist, können wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Arbeit mittels unterschiedlicher Teilzeitmodelle unter Berücksichtigung familiärer Gegebenheiten einteilen.

    Die Arbeitszeit wird in allen Einrichtungen und Abteilungen der pro homine gGmbH mittels elektronischer Dienstplanführung transparent und nachvollziehbar gestaltet. In vielen Bereichen werden Arbeitszeitkonten geführt, die in Absprache mit den Vorgesetzten eine individuelle Dienstplangestaltung mit vereinbarten Freizeitphasen zulassen.

  • Ausbildung

    Wir bilden in 7 Berufsbildern auf rund 230 Ausbildungsplätzen in den Einrichtungen der pro homine aus. Nach der Ausbildung wird eine hohe Zahl der Auszubildenden in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen und können sich in der jeweiligen Berufssparte konzernintern weiter entwickeln.

    Hier geht es zu den Ausbildungsberufen.

  • Gesund leben - Betriebssport und Prävention

    Wir wollen, dass es Ihnen gut geht und Sie sich sportlich betätigen können. Daher gibt es bei uns einen Betriebssportverein mit zahlreichen Angeboten. Den Mitgliedsbeitrag zahlen wir für Sie. Auch die Kurse unseres Gesundheitszentrums in Wesel können zu günstigen Konditionen in Anspruch genommen werden. Viele der Angebote sind von den Krankenkassen anerkannt und werden bezuschusst. Mitarbeiter der pro homine gGmbH erhalten einen Rabatt von 33% auf nicht bezuschusste Kurse.

    Das Programm des Gesundheitszentrums der pro homine.

    Das pro homine interne Fortbildungsprogramm bietet Seminare und Kurse der Bereiche Stressprävention, Führung und Konfliktmanagement. Damit werden Bereiche abgedeckt, auf die jeder Mensch selbst Einfluss nehmen kann. Zudem bieten die Kursangebote den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Raum für kollegiale Begegnungen und damit einen Ausgleich zum beruflichen Alltag.

  • Vergünstigungen

    Berufsunfähigkeitsversicherung
    Als verantwortungsvolles Unternehmen ist es der pro homine gGmbH ein Anliegen, unseren Mitarbeitern attraktive Versorgungsangebote vorzustellen. Bei dem wichtigen Thema der eigenen Absicherung im Falle der Berufsunfähigkeit haben wir einen Rahmenvertrag mit einem großen Versicherer geschlossen, der in dieser Form nur den Mitarbeitern und Auszubildenden der Einrichtungen der pro homine gGmbH zur Verfügung steht. Und da uns Ihre Absicherung ein persönliches Anliegen ist, unterstützen wir Sie bei dieser Vorsorge aktiv und fördern Ihre Vorsorge (bis zur Beitragsbemessungsgrenze) mit einem Arbeitgeberzuschuss in Höhe von 15 %.

    Einkaufsportal „Corporate benefit“
    Wir freuen uns, unseren Mitarbeitenden  das umfangreiche Vergünstigungsprogramm „corporate benefit“ zur Verfügung stellen zu können. Namhafte Anbieter bieten Ihnen ihre Produkte und Dienstleistungen zu Sonderkonditionen an. Der Vorteil für die Mitarbeiter der pro homine: Sie kommen in den Genuss deutlicher Nachlässe und qualitativ hochwertiger Produkte und Leistungen.

    Velo de Ville - Kirchenrad
    Bleiben Sie in Bewegung! Über die Aktion Kirchenrad können kirchliche
    •    Einrichtungen,
    •    deren haupt-, neben- und ehrenamtlichen Mitarbeiter
    •    und auch die Gemeindemitglieder
    hochwertige Elektrofahrräder und Fahrräder zu einem günstigen Preis erwerben.

    Weitere Informationen unter: https://www.wgkd.de/rahmenvertrag/velo-de-ville.html

    Mitarbeiterverpflegung
    Gesundheit fängt beim Essen an. In unseren Cafeterien der Krankenhäuser gibt es deshalb täglich frisch zubereitete Mahlzeiten. Ob Frühstück oder Mittagessen, Salatbuffet oder Herzgesunde Mittelmeerküche für jeden Geschmack ist etwas dabei. Jeden Tag werden zu günstigen Mitarbeitertarifen zur Mittagszeit drei verschiedene Hauptgerichte mit unterschiedlichen Beilagen angeboten. Die Gerichte können durch die Salatbar und einen Nachtisch abgerundet werden.

  • Information und Kommunikation

    Wir möchten, dass unsere Mitarbeitenden gut informiert sind. Ein umfassendes Intranet mit tagesaktuellen Neuigkeiten aus der pro homine, aktuellen internen Stellenausschreibungen, Leitlinien und Qualitätsdokumenten steht allen Mitarbeitenden an ihrem jeweiligen Arbeitsplatz zur Verfügung. Ein Internetzugang ist selbstverständlich, ebenso ein Zeitschriftenportal mit einer Vielzahl aktueller Fachzeitschriften.

    Ein holdingweites Konzept der mindestens zweijährlich zu führenden strukturierten Mitarbeitergespräche kann von allen Führungskräften und Mitarbeitenden genutzt werden.
    Jährlich erscheint unsere Hauszeitung WIR: und informiert über medizinische und organisatorische Entwicklungen.

  • Mitarbeiter- und Schwerbehindertenvertretungen

    Die Mitarbeitervertretungen der Einrichtungen sind die Interessenvertretung der Beschäftigten und werden in einem Turnus von vier Jahren neu gewählt. Sie wachen darüber, dass die Gesetze, tariflichen Vereinbarungen und Schutzvorschriften zugunsten der Mitarbeitenden eingehalten werden. Zudem nehmen sie Anregungen und Beschwerden der Mitarbeitenden entgegen und verhandelt darüber mit der Geschäftsführung und Vorgesetzten.

    In vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung ist unter anderem die Ausgestaltung und die Sicherung der Arbeitsplätze eine der wichtigen Aufgaben der Mitarbeitervertretungen.

    Schwerbehindertenvertretung

    Die Schwerbehindertenvertretung fördert die berufliche Eingliederung schwerbehinderter Menschen. Sie hat die Aufgabe die besonderen Interessen schwerbehinderter und Ihnen gleichgestellter behinderter Beschäftigter in den Einrichtungen wahr zu nehmen und Ihnen beratend und helfend zur Seite zu stehen.

  • Betriebsmedizin und Arbeitsschutz

    In der Betriebsmedizin stehen Prävention, Gesundheitsberatung und die Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefährdung im Mittelpunkt. Ziel ist der Erhalt und die Förderung der Erwerbsfähigkeit und der Gesundheit unserer Mitarbeitenden.

    Auf der Grundlage von staatlichen aber auch berufsgenossenschaftlichen Vorgaben erfolgt die Überwachung des gesundheitlichen Zustandes aller Mitarbeitenden der Einrichtungen einschließlich der Auszubildenden. Dazu gehören regelmäßige Untersuchungen und Arbeitsplatzbegehungen bezüglich besonderer Gefährdungen und Arbeitsbedingungen. Die Schwerpunkte der Betriebsmedizin liegen in der Prävention (z.B. Impfungen) und der medizinischen Beratung der Mitarbeitenden und Vorgesetzten.