Marien-Hospital WeselProhomine - Logo
Startseite / Aktuelles
 

   

Aktuelles aus dem Marien-Hospital Wesel

   

Aktuelles aus dem St. Willibrord-Spital Emmerich

Dr. Dieter Morlock ist neuer Geschäftsführer der pro homine

Morlock

Der neue Geschäftsführer der pro homine studierte nach dem Abitur (1984) Medizin in Marburg. Er ist Facharzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Chirurgie. In den Jahren 2000/2001 absolvierte er in Köln ein berufsbegleitendes Aufbaustudium zum Diplom-Gesundheitsökonomen, Schwerpunkt Krankenhausmanagement.

Während seiner Ausbildung zum Mediziner und als Assistenzarzt war Dr. Morlock in Krankenhäusern im Raum Kassel und in Bad Wildungen tätig. 2001 wechselte er in die Krankenhausverwaltung und wurde Leiter des Medizincontrollings in den Kliniken des Landkreises Kassel. In den Jahren darauf übernahm er als Führungskraft Management-Aufgaben und Berater-Tätigkeiten bei Unternehmen der Gesundheitsbranche und gestaltete in dieser Zeit die Weiterentwicklung zahlreicher Krankenhäuser mit. So auch von 2009 bis 2015 als Geschäftsführer der WRG Consulting GmbH Hannover. 2015 nahm er seine Tätigkeit bei der Vamed GmbH auf, von dort wechselte er zur pro homine.
Über seine beruflichen Verpflichtungen hinaus ist Dr. Morlock seit 2008 Dozent an der Hessischen Verwaltungs- / Berufsakademie Kassel (Gesundheits- und Sozialmanagement). Ferner ist er Dozent für die Charite Health Care Management GmbH und unterrichtet im Rahmen eines JointVentures in Shanghai (PRC) zum Thema Betriebsorganisation in Gesundheitseinrichtungen.

Noch etwas Persönliches zum künftigen Geschäftsführer der pro homine: Dr. Dieter Morlock ist verheiratet und hat eine Tochter. 

Fachkenntnis und Erfahrung
„Herr Dr. Morlock bringt die erforderlichen Fachkenntnisse und die notwendige Erfahrung im Gesundheitswesen mit, um die pro homine mit ihren Einrichtungen in eine weiterhin gute Zukunft zu führen“, sagt Pfarrer Stefan Sühling, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Die pro homine

Unter dem Dach der pro homine gGmbH sind Dienstleistungen für alle Bereiche
der Gesundheitsversorgung vereint:
• Akutmedizin (ambulant und stationär)
• Rehabilitation
• Altenpflege
• Prävention und Gesundheitsförderung

Zur pro homine gehören:
• zwei Krankenhäuser (Marien-Hospital Wesel mit 427 Betten und St. Willibrord-Spital Emmerich mit 293 Betten), in denen pro Jahr insgesamt über 30 000 Patienten stationär und knapp 70 000 ambulant versorgt werden
• neun Senioreneinrichtungen in Wesel, Emmerich, Rees und Voerde mit zusammen 680 Wohnplätzen
• ein Gesundheitszentrum mit über 4000 Kursteilnehmern im Jahr
• ein Reha-Zentrum
• ein Medizinisches Versorgungs-Zentrum an drei Standorten: Wesel (Chirurgie, Neurologie/Psychiatrie, Onkologie/Hämatologie), Xanten (Pädiatrie) und Rees (Pädiatrie)
• eine ambulante kardiologische Reha 

Die pro homine gGmbH mit Hauptsitz in Wesel wurde 2003 gegründet und ist mit rund 2700 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in der Region.

Wesel, Oktober 2016

 

Dr. med. Dieter Morlock